> home > Forum & Gästebuch

 
 
 

6 351 243 Mal besucht!

dabei wurden ca.

20 Millionen Seiten
aufgerufen! (2.10.2019)
------------- --------------- ---------------- ----------------
Seite, 385 - >>>>

E-Mail Adresse angeben! -"Brauchts zur Veröffentlichung und/oder Antwort!"

Vorname
Nachname
E-Mail Adresse
Stadt
Internetadresse
Um automatisierten Registrierungen entgegenzuwirken müssen die Buchstaben aus dem grünen Feld in das nebenstehende Feld übertragen werden. Auf Gross- und Kleinschreibung wird nicht geachtet.


Code: Mehrere Versuche möglich!

Eintrag wird erst nach Sichtung, mit Initialen, veröffentlicht!

------------- --------------- ---------------- ---------------- -------------

>>> Spende an - Danke! <<<
(Unterstrichenes anklicken - ist / sind Link`s)

------------------- -------------------------- --------------------- ----------

PETITION: Notfall-Grundeinkommen für die EU -jetzt! unterschreiben (29.03.20)

Offener Brief: ARBEITSLOSENGELD RAUF AUF 80% ! Solidarwerkstatt (31.03.20)

1.04.2020 um 13.18 Uhr - von Ma*. - "Nach 62 Tagen zurückmelden?"


Guten Tag, ich war von Oktober bis Jänner am AMS gemeldet und bekam Arbeitslosengeld. Jetzt war ich seit 01.02. bis heute in Beschäftigung 60 Tage und mein DV wurde coronabedingt nicht verlängert.
Macht es für mich einen Unterschied bezüglich der Bezugsdauer des, Arbeitslosengeldes, ob ich michmorgen beim AMS Rückmelde oder mich erst. Nach 62 Tagen beim AMS wiedermelde?
Kurz gefragt - habe ich einen finanziellen Nachteil bezüglich der Bezugsdauer, wenn ich mich na h weniger als 62 Tagen zurückmelde? Vielen Dank für Ihre Antwort.'MfG (31.03.20)

Antwort:
Das AMS hat zwar ausgegeben, dass es coronabedingt bei Terminen ein wenig grosszügiger sein kann / darf.
Aber ich würde ihnen raten sich gleich zurück zu melden! Nach 62 Tagen kanns sein, dass sie einen neuen Antrag stellen müssen - Davor ist`s einfach eine Rückmeldung! ( Ab wann einen neuen Antrag? ) (Ohne Gewähr)


1.04.2020 um 11.47 Uhr - von M*. - "Klage gegen PVA, anwaltliche Vertretung"


Sehr geehrte Herr Christian Moser,

Seitens der PVA wurde meinem Antrag auf Gewährung einer Berufsunfähigkeitspension (eigentlich Verschlechterungsantrag für Anspruch auf medizinische Rehabilitation bzw. REHA-Geld) mittels Bescheid abgelehnt.
Eine Klage gegen diesen Bescheid soll zeitnah eingebracht werden.

Ich frage an, ob Sie mir einen auf solche Fälle spezialisierten Rechtsbeistand zur anwaltlichen Vertretung benennen bzw. empfehlen können (idealerweise in Wien/Umgebung)?
Vielen Dank für Ihr rasches Feedback.

Mit bestem Gruß

Antwort:
Zu empfehlen wäre hier Dr. Herbert Pochieser eh. – kompetent, aber nicht kostenlos!
ansonsten besuchen sie die AK – falls die sie unterstützen, wäre das auch vorteilhaft. (Ohne Gewähr)

3.04.2020 um 10.02 Uhr - von M. - "Dank"
Sehr geehrter Herr Christian Moser,
Vielen Dank für Ihr rasches Feedback und die Empfehlung AK.
Alles Gute und bleiben Sie gesund! (2.04.20)


31.03.2020 um 13.59 Uhr - von D*. - "Bezugssperre"


Hallo
Ich habe einen Bescheid bekommen das nachsicht ansuchen wurde abgelehnt wie kann ich Beschwerde einlegen
Habe vom ams eine sperre bekommen weil ich eine Arbeit beendet hab und möchte Beschwerde einreichen. Was ich auch getan habe haben sie einen Tipp für mich

Antwort:
Ja sie bekommen bez. der Sperre einen schriftlichen Bescheid - ev. sofort verlangen! - auf diesen legen sie - mit ihrer Begründung - Berufung ein / erheben Beschwerde.
Wegen arbeitsrechtlichen Angelegenheiten (warum DV. beendet?) wenden sie sich ev. an die AK - die sind diesbez. kompetent!

1.04.2020 um 12.53 Uhr - von D*. - "einvernehmlich"
Es war mündlich einvernehmlich
Aber die Firma hat mich abgemeldet das ich es beendet hab ich war dort nur einen Tag (31.03.20)

Antwort:
Geben sie das in der Berufung an, die ist kostenfrei!
( "Sperren, wegen fragwürdigen Rückmeldungen potentieller Dienstgebern ans AMS, erschwert!" 20.11.2011 )

1.04.2020 um 13.12 Uhr - von D*. - "aufschiebende Wirkung zugesprochen"
Ich hab heute ein Schreiben vom ams bekommen. Befindet sich im Anhang.
Lg

Anmerkung: (Anhang gesichtet)
Antwort :
Ihre Beschwerde wird nochmal geprüft. Bis zur Erledigung greift die aufschiebende Wirkung - heisst: bis zum Entscheid bekommen sie ihr Geld weiter!


20.03.2020 um 9.39 Uhr - von A*. - "Bezugssperre: In der Probezeit gekündigt"


Hallo! Ich habe vor kurzen in einer Konditorei angefangen zu arbeiten.
Ausemacht waren mein Lohn + 100 Trinkgeld.
Nun war es so, dass ich um 7 Uhr zur arbeit kommen muste, bin ich auch.
Es war dann aber so dass die STunden erst ab 8 Uhr aufgeschrieben wurden am Stundenzettel. Also die eine STunde in der Früh nicht bezahlt wurde.
Mit der Begrundung das ich neu bin und länger brauche und das bei den anderen auch so ist.
ICh habe mitte des Monats angefangen und im neuen Monat gefragt wie das ist mit dem Trinkgeld, also die Hälfte von der vereinbarten Summe. Da wurde mir mitgeteilt, dass ich das erst bekomme wenn ich eingearbeitet bin. also nach 3 oder 6 Monaten.
ICh habe dem chef gesagt das ich mit all dem nicht einverstanden bin. er gab mir zu verstehen das es aber so ist und nicht geändert wird.
Dann hab ich mich bei der AK erkundigt und die haben mir gesagt das isch das nicht akzeptieren muss, bzw soll.
ICh habe dann in der Probezeit das Arbeitsverhältniss aus diesem Grund beendet und bin zum ams.
Den Sachverhalt habe ich dem AMS geschrieben, heute wurde ich telefonisch informiert das ich bezug gesperrt bin, weil ich selber schuld bin dass ich keine arbeit mehr habe.

Was soll ich da tun, indirekt zwingt mich die Maßnahme, dass ich alle akzeotieren muss.
Ich habe schon einmal einen Fall bei der AK geahabt, da hat es 9 Monate gedauert bis ich mein Geld bekommen habe fast 2000 €.

Könne sie mir einen Rat geben?
Vielen DAnk. A.

Antwort:
Sie verlangen den Sperrbescheid und legen auf diesen - mit ihrer Begründung - Berufung ein! Der Arbeitgeber darf ihnen keine Gratisarbeit aufzwingen und muss sich auch an die Abmachungen halten!
Hier würde es nicht schaden, sich von der AK helfen zu lassen.
1. Haben sie von der AK den richtigen Rat erhalten - und
2. sitzen die auch im Beirat und entscheiden über eine Sperre mit!
Ev. wenden sie sich an die AK und bitten um Hilfe bei der Berufung. Ev. können sie sich an die Person wenden, die ihnen sagte, dass sie das nicht akzeptieren müssen. Sonst teilen sie der AK mit, dass es sich um eine Sperre - auf einen AK-Rat - handelt! Gleichzeitig mit der Berufung stellen sie einen Antrag auf Zuerkennung der aufschiebenden Wirkung! (Ohne Gewähr)


Zum Eintrag

Seite, 385 - >>>>

 
Identität
Aktuell
Forum & Gästebuch
Seite 384
Seite 383
Seite 382
Seite 381
Seite 380
Seite 379
Seite 378
Seite 377
Seite 376
Seite 375
Seite 374
Seite 373
Seite 372
Seite 371
Seite 370
Seite 369
Seite 368
Seite 367
Seite 366
Seite 365
Seite 364
Seite 363
Seite 362
Seite 361
Seite 360
Seite 359
Seite 358
Seite 357
Seite 356
Seite 355
Seite 354
Seite 353
Seite 352
Seite 351
Seite 350
Seite 349
Seite 348
Seite 347
Seite 346
Seite 345
Seite 344
Seite 343
Seite 342
Seite 341
Seite 340
Seite 339
Seite 338
Seite 337
Seite 336
Seite 335
Seite 334
Seite 333
Seite 332
Seite 331
Seite 330
Seite 329
Seite 328
Seite 327
Seite 326
Seite 325
Seite 324
Seite 323
Seite 322
Seite 321
Seite 320
Seite 319
Seite 318
Seite 317
Seite 316
Seite 315
Seite 314
Seite 313
Seite 312
Seite 311
Seite 310
Seite 309
Seite 308
Seite 307
Seite 306
Seite 305
Seite 304
Seite 303
Seite 302
Seite 301
Seite 300
Seite 299
Seite 298
Seite 297
Seite 296
Seite 295
Seite 294
Seite 293
Seite 292
Seite 291
Seite 290
Seite 289
Seite 288
Seite 287
Seite 286
Seite 285
Seite 284
Seite 283
Seite 282
Seite 281
Seite 280
Seite 279
Seite 278
Seite 277
Seite 276
Seite 275
Seite 274
Seite 273
Seite 272
Seite 271
Seite 270
Seite 269
Seite 268
Seite 267
Seite 266
Seite 265
Seite 264
Seite 263
Seite 262
Seite 261
Seite 260
Seite 259
Seite 258
Seite 257
Seite 256
Seite 255
Seite 254
Seite 253
Seite 252
Seite 251
Seite 250
Seite 249
Seite 248
Seite 247
Seite 246
Seite 245
Seite 244
Seite 243
Seite 242
Seite 241
Seite 240
Seite 239
Seite 238
Seite 237
Seite 236
Seite 235
Seite 234
Seite 233
Seite 232
Seite 231
Seite 230
Seite 229
Seite 228
Seite 227
Seite 226
Seite 225
Seite 224
Seite 223
Seite 222
Seite 221
Seite 220
Seite 219
Seite 218
Seite 217
Seite 216
Seite 215
Seite 214
Seite 213
Seite 212
Seite 211
Seite 210
Seite 209
Seite 208
Seite 207
Seite 206
Seite 205
Seite 204
Seite 203
Seite 202
Seite 201
Seite 200
Seite 199
Seite 198
Seite 197
Seite 196
Seite 195
Seite 194
Seite 193
Seite 192
Seite 191
Seite 190
Seite 189
Seite 188
Seite 187
Seite 186
Seite 185
Seite 184
Seite 183
Seite 182
Seite 181
Seite 180
Seite 179
Seite 178
Seite 177
Seite 176
Seite 175
Seite 174
Seite 173
Seite 172
Seite 171
Seite 170
Seite 169
Seite 168
Seite 167
Seite 166
Seite 165
Seite 164
Seite 163
Seite 162
Seite 161
Seite 160
Seite 159
Seite 158
Seite 157
Seite 156
Seite 155
Seite 154
Seite 153
Seite 152
Seite 151
Seite 150
Seite 149
Seite 148
Seite 147
Seite 146
Seite 145
Seite 144
Seite 143
Seite 142
Seite 141
Seite 140
Seite 139
Seite 138
Seite 137
Seite 136
Seite 135
Seite 134
Seite 133
Seite 132
Seite 131
Seite 130
Seite 129
Seite 128
Seite 127
Seite 126
Seite 125
Seite 124
Seite 123
Seite 122
Seite 121
Seite 120
Seite 119
Seite 117
Seite 116
Seite 115
Seite 114
Seite 113
Seite 112
Seite 111
Seite 110
Seite 109
Seite 108
Seite 107
Seite 106
Seite 105
Seite 104
Seite 103
Seite 102
Seite 101
Seite 100
Seite 99
Seite 98
Seite 97
Seite 96
Seite 95
Seite 94
Seite 93
Seite 92
Seite 91
Seite 90
Seite 89
Seite 88
Seite 87
Seite 86
Seite 85
Seite 84
Seite 83
Seite 82
Seite 81
Seite 80
Seite 79
Seite 78
Seite 77
Seite 76
Seite 75
Seite 74
Seite 73
Seite 72
Seite 71
Seite 70
Seite 69
Seite 68
Seite 67
Seite 66
Seite 65
Seite 64
Seite 63
Seite 62
Seite 61
Seite 60
Seite 59
Seite 58
Seite 57
Seite 56
Seite 55
Seite 54
Seite 53
Seite 52
Seite 51
Seite 50
Seite 49
Seite 48
Seite 47
Seite 46
Seite 45 - 1
Erfolge
Rechts-Information
Aufklärung
Philosophie
Links
Archiv
Impressum
 
 
Erwerbsarbeitsloseninternetplattform  
 
Christian Moser, A. Brucknerstr. 23
5280 Braunau am Inn, Österreich