> home > Forum & Gästebuch > Seite 190

 
 
 
<<<< - 190 - >>>>

Zum Eintrag


7.11.2011 um 12.14 Uhr - von B. K*. - "Zumutbarkeit"


Sehr geehrte Damen und Herren!

Ich bin erst seit einer Woche arbeitslos (habe selbst bei einer Bank gekündigt) und bin selbst aktiv und suche wieder einen Job in einer Bank (habe 11 Jahre Berufswerfahrung). Das AMS sagte mir man wird für mich in diesem Sektor suchen. Jetzt bekomme ich Vermittlungsvorschläge als Sekretäring mit Buchhaltung. Ich habe in meinem Leben keine Buchhaltung gemacht und ich könnte auch von dem angegebenen Gehalt nicht leben. Was kann ich tun. Das AMS hat mir so gut wie keine Infos gegeben!

Antwort:
Erwarten sie nicht zuviel vom AMS! Denen gehts darum die Leute irgendwie aus der Statistik zu bringen!
Das ist deren arbeitsmarktpolitischer Erfolg - wofür es Prämien gibt!
Ihre Interessen sind denen egal!
Sie sind aber die ersten ca. drei Monate geschützt!
Gewisser Berufs und Einkommensschutz - Zumutbarkeitsbestimmungen § 9. (3)
In der Zeit können sie gewisse DV. ohne Sanktionen ablehnen!
Danach müssen sie "alles" ab 20 WochenStunden annehmen!

8.11.2011 um 8.54 Uhr - von B. K*. - Vielen Dank für Ihre Information!


7.11.2011 um 8.59 Uhr - von N*. - "Es ist DRINGEND und ich bin RATLOS!!!"


Lieber Herr Moser!
Zum Glück bin ich auf ihre Seite gestossen und ich hoffe sehr das sie mir weiterhelfen können! Es ist DRINGEND und ich bin RATLOS!!!
Mein Problem: Ich habe Anfang September beim AMS L. die Notstandshilfe beantragt. Mitte September hätte ich den Abgabetermin gehabt. Ich habe an diesem Tag beim AMS angerufen und gesagt das es mir nicht gut geht und der Herr am Telefon meinte ich solle mich wieder melden wenn ich wieder gesund bin. Am selben Tag ging ich zu meinem Hausarzt(weil es mir wirklich schlecht ging) und von dem erfuhr ich das ich nicht versichert bin(ich nehme an weil ich erst den Antrag gestellt und noch nicht abgegeben habe) ich aber privat bezahlen könne. da es mir wie gesagt schlecht ging bejahte ich und bat dann meine mutter die in der steiermark lebt um finazielle unterstützung die ich auch bekam. da ich nicht versichert bin und meine mutter die behandlungskosten (inklusive lebenserhaltungskosten) für mich übernahm(muss ihr natürlich den großteil kleinweise zurück zahlen da sie pensionistin ist) war ich auch NICHT krank gemeldet!!!! Ich bekam von der Hausärztin eine Ärztliche B!
estätigung das ich von 13.09.2011 (wäre der Abgabetermin beim AMS gewesen) bis 03.10.2011 bei ihr in Behandlung war (ich hatte eine depression und musste anti-depressiva nehmen) am freitag letzer Woche also gleich einen Tag darauf (04.10.2011) war ich beim AMS um mich zu melden und dort wurde mir dann gesagt da ich nicht krank gemeldet war gibt es auch kein Geld,die Ärztliche Bestätigung sei Nonsens und ich müsse mit heutigem Datum (also 04.10.2011) die NSH NEU beantragen und für die Wochen falle ich ums Geld um-aus basta!!!!! Ich habe NICHT neu eingereicht weil ich das nicht einsehe,habe ja eine ärztliche Bestätigung!!!!! Was soll ich jetzt tun?????? Ist das AMS in meinem Fall im Recht und falle ich jetzt wirklich um das Geld um???????? Meine Mutter wird sich freuen wenn ich ihr nichts zurückzahlen kann und sie mich weiterhin unterstützen muss-sie ist eh schon am LIMIT :-((

Danke schon mal vorab
herzlichst ihre N.

Antwort:
Bitte Datum überprüfen sie schreiben mit heutigen Datum 4.10.11
Wir haben heute 7.11.2011 - also 11 = November nicht 10 Oktober?
Von wann bis wann haben sie eine ärztliche Bestätigung?

Grundsätzlich: Macht es doch dem AMS nicht so leicht euch aus der Statistik zu entfernen! Dort gibt`s keine sozialen Menschen! Die sind kalt und lassen einen auch im Stich/kaputt gehen, erst recht wenn es dafür eine Prämie gibt!
(Die haben vom neoliberalen Minister Hundstorfer "SPÖ?" den Auftrag dazu!)

Haben sie nach dem Namen des AMS-Herrn gefragt mit dem sie telephoniert haben?
Sie müssen auf alle Fälle und sofort die Notstandsangelegenheit regeln!
Besuchen sie mit einer Begleitperson den Vorgesetzten/Geschäftsstellenleiter und klären sie das!
"Wenn sie keinen Notstandshilfeantrag abgeben schaden sie sich selbst!"
Haben sie den ersten Antrag noch?

8.11.2011 um 11.30 Uhr - von N*. - AMS fordert statt der ärztlichen Bestätigung einen Krankenstand, der wegen fehlender/"ruhender" Versicherung gar nicht möglich war!
Sehr geehrter Herr Moser!
Entschuldigen sie bitte die falschen Daten(datum), ich war gestern total fertig uns habe die Mail leider nicht kontrolliert!!!
Ja ich habe den Antrag noch mit Datum (geltendmachung) am 02.09.2011. Am 14.09.2011 hätte ich den Antrag abgeben sollen und habe an diesem Tag beim AMS angerufen und mitgeteilt das es mir nicht gut geht. Den Namen von dem Herren am Telefon habe ich nicht,es hat aber ein Bekannter mitgehört weil ich das Handy auf Lautsprecher hatte. Auf der Ärztlichen Bestätigung steht meine Name,mein Geburtsdatum und wörtlich: es ist folgendes angekreuzt: ist bei mir in ärztlicher Behandlung und seit 14.09.2011 bis vorraussichtlich 04.11.2011 arbeitsunfähig!!!! Diese Bestätigung kennt das AMS jedoch NICHT an, sie meinten ich hätte in den Krankenstand gehen MÜSSEN!!!!! Was ich nicht getan habe,da ich ja nicht versichert war,bin!!!!! Wenn ich jetzt einen neuen Antrag stelle gilt der mit heutigem Datum und ich falle um 66 Tage Notstandshilfe um,wobei der Großteil meiner Mutter gehört die die Arzthonorare bezahlte!!!! Muss das AMS die Bestätigung anerkennen und mir ab Geltendmachung (also 02.09.2011) die NSH ausbezahlen???????
Mit lieben Grüßen N.

Antwort:
ja das AMS muss die bestätigung anerkennen - denn ein krankenstand war (zu der zeit) wegen fehlender versicherung nicht möglich - (ohne Gewähr)

gehen sie sofort mit einer begleitperson zum vorgesetzten/geschäftsstellenleiter und fordern sie die anerkennung des notstandshilfeantrags!
(Die müssen sie erkämpfen!)
reden sie ev. auch mit dem Dr. (umwidmung im nachhinein)
wenn der notstandshilfeantrag anerkannt wird - was sein müsste - dann wird die zeit der ärztlichen krankenbestätigung zum krankenstand!

sein müsste es aus dem grund weil sie das okay des AMS-mitarbeiters am telefon bekommen hatten!
nur - ich hoffe sie können das nachweisen
beim AMS handelt es sich um eine äusserst unseriöse behörde!
mit einem abstreiten muss gerechnet werden - ev. kann man das eruieren!
ausschlussverfahren - welcher AMS-mitarbeiter an diesem tag zur fraglichen zeit in frage kommen könnte!

unbedingt - mit dem zeugen - zum vorgesetzten bzw. geschäftsstellenleiter -
mit nachdruck fordern

bei problemen holen sie sich unter anderem die volksanwaltschaft zu hilfe - schreiben sie ihr post@volksanwaltschaft.gv.at -

wie ev. sämtlichen adressen!
es muss ihnen eine lehre sein - das AMS ist keine seriöse behörde - in zweifelsfällen gilt ihr vorgehen/verhalten dem schaden der betroffenen!

Perverses Belohnungssystem!
Wenn Arbeitslose nicht in der Statistik aufscheinen - Aus welchen Gründen auch immer - so ist das für AMS-MitarbeiterInnen ein arbeitsmarktpolitischer Erfolg - dafür gibts Prämien!

alles gute - danke für rückmeldung



6.11.2011 um 18.33 Uhr - von R. P. - "Ich habe vor, meine derzeitige Betreuerin beim AMS wegen Amtsmissbrauchs sowie Nötigung anzuzeigen."


Sehr geehrter, lieber Herr Moser!

Ich habe vor, meine derzeitige Betreuerin beim AMS wegen Amtsmissbrauchs sowie Nötigung anzuzeigen.

Leider habe ich keinen Plan davon, wie ich vorzugehen habe.
Ich benötige BITTE Ihre Hilfe! Bitte lesen Sie diesen Text zu meiner derzeitigen Situation mit dem AMS W. (NÖ).

VVs, welche ich vom AMS erhalten habe, habe ich nicht angenommen. Der Grund dafür liegt an meiner Sozialphobie, welche von meinem Hausarzt diagnostiziert wurde. Bestätigt wurde diese Sozialphobie über die PVA St. Pölten (das AMS hat mich dorthin geschickt), davon habe ich einen zwei oder drei Jahre alten Befund, welcher mich von "Kundenkontakt" befreit.

Dabei geht es darum, dass mir unseriöse Call-Center-VVs zugesendet werden, obwohl diese ausgeschriebenen Tätigkeiten meines Erachtens nach einen Kundenkontakt darstellen (nämlich telefonisch). Die Rechtsabteilung des AMS hält mich für diese Art des Kundenkontaktes, da er nicht direkt ist, vermittelbar. Ich selbst traue mir diese Art von Tätigkeit nicht zu,
ich habe in meinem Leben ca. 15 bis 20 Tage in zwei verschiedenen Call-Centern gearbeitet, und weiß deshalb, dass meine
Sozialphobie sich durch die Ausübung dieser Tätigkeit verschlimmert.

Weiters wurden mir gleich zwei VVs geschickt, bei denen ich mich genau bei der Firma bewerben muss, bei welcher ich Ende August 2011 selbst gekündigt habe. (kein Callcenter, allerdings in einem Wiener Großraumbüro, in dem sich
die Symptome meines Leidens weiter verschlimmert haben - allerdings ohne Befund, das ist nur meine Wahrnehmung)

Weiters behauptet meine derzeitige Betreuerin nachhaltig, dass ich meine Sozialphobie nur vorspiele, sie weiß es anscheinend besser, und erzählte mir von Ihren Sozialphobie-Kenntnissen, welche sie sich "ergoogelt" hat. Darauf habe ich darum gebeten, neuerlich eine Untersuchung bei der PVA zu machen, damit ich erstens einen aktuelleren Befund habe, und zweitens mit dem dafür zuständigen Psychologen abzuklären, ob und warum telefonischer Kundenkontakt mit meinem Leiden möglich ist, oder nicht. Dies wurde mir vorerst verweigert.

Weiters wurde ich nun aufgrund des Nicht-Bewerbens dieser VVs gesperrt.
Ich leide an Sozialphobie und bin auf ein "chefarztpflichtiges" Medikament eingestellt, welches ich täglich und regelmäßig einnehmen muss.

Ab jetzt bin ich nicht versichert, was wiederum bedeutet, dass ich nach Einnahme des letzten Medikaments, welches ich noch in meiner Packung habe, keine Medikamente mehr erhalte, da ich diese doch nicht selbst bezahlen kann ...
Ein Medikament im Übrigen, welches einen Spiegel aufbaut, die sofortige Nicht-Einnahme ohne langsames Herabsetzen der Dosis ist also absolut nicht zu empfehlen ...

Wozu würden Sie mir raten? Welche weitere Vorgehensweise wäre nun richtig?

Vor dieser Sperre wurde ich im Übrigen dreimal in meinem Leben vom AMS gesperrt, dreimal habe ich über den Weg der Berufung auf diese Sperren das mir zustehende Geld erhalten ... Ich bin es leid, ich würde nun sehr gerne zu einem größeren Gegenschlag ausholen.

Wie komme ich in meiner Situation zu einem Anwalt? Soll ich gegen das AMS W. vor Gericht gehen, und mich selbst vertreten?

Als ich vor etwa 3 Stunden gesperrt wurde, bin ich zu meinem Hausarzt gefahren, und habe mich an einen Facharzt überweisen lassen.
In diesem Moment war ich schon nicht mehr versichert, die Überweisung über den Hausarzt war jetzt dennoch kein Problem, allerdings weiß ich nicht, ob der zuständige Psychologe nun Geld von mir haben möchte, oder nicht. Ich möchte ihn deshalb so rasch als möglich aufsuchen, um ein weiteres fachärztliches Gutachten in den Händen zu haben ...

Mit traurigen, aber lieben Grüßen, und mit der Bitte um menschliche Hilfe,
R. P.

PS: Gerne können wir auch skypen, falls sie über einen Skype-Zugang verfügen. Sagen Sie mir einfach Bescheid ob, und wann Sie Zeit hätten. (3.11.11)

Antwort: Widerrechtliche Abmeldung von der KK.
gehen sie mit der bezugsbestätigung (ev. vom AMS holen) zur krankenkassa und lassen sie den versicherungsschutz sofort wieder aktivieren.
die abmeldung ist rechtswidrig - sie sind auch in der zeit der sperre krankenversichert.
sagen sie dort, dass es sich um eine bezugssperre handelt, die ev. auch rechtswidrig ist. (Widerrechtliche Abmeldung von der KV.)

ihre beraterIn muss sich nach dem gutachten halten, dass vorhanden ist
oder sie neuerlich zur amtsärztlichen untersuchung schicken!
die persönliche inkompetente meinung ihrer betreuerIn ist nicht gefragt. gehen sie nur mehr mit begleitperson zu AMS-terminen - wirkt wunder!

erstatten von amtsmissbrauchanzeige und "nötigungsanzeige"
- führen sie alles in der anzeige an auch dass die betreuerin ärztliches gutachten ignoriert und sie "simulant" nennt

am besten gleich bei der Korruptionsstaatsanwaltschaft
An die Korruptionsstaatsanwaltschaft Wien
Universitätsstrasse 5
1010 Wien (schriftlich eingeschrieben)

sie verlangen ausserdem vom AMS einen sperrbescheid und legen berufung ein!
melden sie sich wieder, wenn der sperrbescheid kommt!

haben sie eine rechtsschutzversicherung?


6.11.2011 um 18.32 Uhr - von E. - "Höhe des Krankengeldes"


Ich habe eine Frage bezüglich der Höhe des Krankengeldes während man bei einem SÖB angemeldet ist.
Wenn ich in einem normalen Arbeitsverhältnis länger als 6 Wochen im Krankenstand bin, dann bekomme ich nur 50 % meines Gehaltes als Krankengeld bezahlt.
Trifft das auf SÖBs auch zu ? Wenn ich also im SÖB 850.- ? bekomme und ich bin länger als 6 Wochen im Krankenstand, bekomme ich dann nur 425.- ? Krankengeld ?
Danke im Vraus
e. (3.11.11)

Antwort:
es gibt das krankengeld bis 26 Wochen
Höhe des Krankengeldes
Für die Berechnung des Krankengeldes wird Ihr beitragspflichtiges Einkommen (Bemessungsgundlage ) herangezogen.
Die Höhe des Krankengeldes beträgt:
50 % der Bemessungsgrundlage ab dem 4. Tag der Arbeitsunfähigkeit
60% der Bemessungsgrundlage ab dem 43. Tag der Arbeitsunfähigkeit (siehe SV.at) (ohne Gewähr)



6.11.2011 um 9.51 Uhr - "Wachstum: verlogener, krankhafter Weg ins Verderben!"
"Auf Kosten der Nachkommen verschwenden/vernichten wir auch deren Ressourcen!"

"Eine/Die Andockstelle zum Burn-out-Syndrom / Depressionen!"


Wachstum: verlogener, krankhafter Weg ins Verderben!

"Sehen wir uns die Situation genau an!
Das Wachstum bis Dato ist nur ein mehr an Produzieren.
Ein ressourcen-verschwenderisches Erzeugen von Gütern wie ein Wegwerfen von noch brauchbaren Gegenständen - "nur" um auf dem neuesten Stand zu sein.
(Weil ev. gegenüber dem vorherigen - VERALTETEN - Gerät 1 Schaltknopf mehr angebracht ist.)

"Das Existieren, Wirtschaften auf unserem hohen Niveau bez. Leisten wie Erzeugen, beruht auf einen Kreislauf des Produzieren und Konsumieren von grossteils auch unnützen Gütern, wessen Notwendigkeit uns Werbung suggeriert!
Um Klumpert zu erzeugen und zu kaufen verbrauchen wir unsere Zeit, Ressourcen und Kraft. Dafür geben wir u.a. die Erziehung unsere Kinder auf bzw. ab!"
So verschwenden wir "auch" die Ressourcen der Nachkommen.
Und der Gipfel!
Wir können das "Produzierte" gar nicht bezahlen! Wir leisten uns das auf Schulden!
- Die sind mit WACHSTUM versehen.
Schulden die unsere Nachkommen begleichen müssen!

(Das Wachstum bis Dato passiert auf Schulden!
Die neoliberale ÖVP Ideologie konnten wir uns gar nicht leisten!)

Heisst: Wir verschwenden und vernichten die Ressourcen der Nachkommen und lassen denen das auch noch bezahlen!
- Ja sind wir nicht VOLLARSCHLÖCHER!

Da es das Wachstum durch ungerechte Verteilung nur für Wenige gibt (geben kann!)
(10 % der Bevölkerung besitzen 60% des Vermögens)
Und es genau die - oder deren gekaufte PolitikerInnen - sind, die uns über Realitätsverweigerung/Ignoranz und Lügen/Propaganda die Politik gestalten, kommt es zu keiner Veränderung/Gesundung in der Politik/Gesellschaft.

>?"Wie auch das gesparte Geld "der Vermögenden" ("das brach liegt") als fehlende/verlorene Lebensressource betrachtet werden muss, für das wir Energie und Kraft vergeuden - Der Gegenwart abgezogene Lebensmittel/-möglichkeit/Energie für die wir umsonst Leistung und Zeit aufbringen - "Dem Umsonst zutragen/"erschuften" und hinterher-hetzen"?<

Gewährleistet wird diese Politik einer kranken Ideologie einerseits durch die Unbescheidenheit und Gier der BürgerInnen von hyper-egoistischen kapitalistischen Gesellschaften und andererseits über politische Rahmenbedingungen zu Abhängigkeiten!
Umgesetzt von Moral-, Ethik-, und Ehre-losen Behörden-MitarbeiterInnen!

Siehe zBsp.: Sozial-, Arbeitsmarktpolitik der Lügen, der Unseriösität, der Brutalität bis hin zur psychischen / existenziellen Vernichtung von unschuldigen Betroffenen bei Weigerung einem inkompetenten gesellschaftsschädigenden Diktat der Ausbeutung zu folgen!
>Die handelnden MitarbeiterInnen schützen ihr Gewissen über Realitätsverweigerung, Ignoranz, Lügen, Statistikfälschung/"Betrug" / künstlich konstruiertem Feindbild! Einem perversen Belohnungssystem / Prämien!"

Hier ist auch eine/die Andockstelle zum "Burn-out-Syndrom" / "Depressionen"!

"Ein Born-out muss also im erweiterten Kontext und nicht nur an den Arbeitsbedingungen wie Einkommen betrachtet werden !

Es handelt sich um Sinn-entleerung!
Wir/der Einzelne verbrauchen durch Arbeit Energie, nur um unserem wie dem Leben der Nachkommen zu schaden! - die Umwelt zu zerstören?
Wir/das Kollektiv gehen arbeiten, viele davon schuften, nur um noch mehr Schulden anzuhäufen?

Wie wir (immer mehr) mitbekommen setzen uns die "Wenigen", die enormen Profit aus unserer destruktiven Lebensart erzielen und die den Weg vorgeben, über u. a. Abhängigkeiten so sehr unter Druck, dass arbeiten nicht nur das Erbringen von Leistung, sondern auch dem Folgen der kranken Ideologie "Neoliberalismus" beinhaltet!

Diese Erziehung/Nötigung bedingt das Zurücknehmen des eigenständigen Denken und Handeln wie die Zurückhaltung der eigenen Meinung, der Courage!
Gefordert ist Feigheit/Couragelosigkeit, Ignoranz, Lügen, Primitivität/Dummheit, Anbiederei/Arschkriecherei etc.
Kurz und gut wird das Ausrichten nach Ethik, Moral, Ehre, Menschenrechte verunmöglicht!
Ein Leben / Zwang der verantwortliches Handeln bis hin zur eigenständigen Identität nicht zulässt!

Übrig bleibt also, egoistischen Personen/Parteien, die den Bezug zum Leben (Lebenskreisläufe) verloren / aufgegeben haben, zu folgen.
Viele Menschen ist das schon bewusst und sehr viele Menschen spüren das unbewusst!
Trauen sich aber nichts zu sagen - oder kritisieren anonym, weil sie Angst vor Sanktionen haben! (Berufsverlust, Ausgrenzung bis hin zur Existenzvernichtung auch der Familie/Angehörigen etc.)

Dies führt zu einem Handeln oft gegen die eigene Überzeugung!
Das ist der Grund des Motivationsverlustes, der Scham, Verlust des Selbstwert-gefühls, des Ausbrennens, etc.!
Und lässt Menschen über Abhängigkeiten und Angst selbst zu TäterInnen werden!
Ein Leben der Wertelosigkeit, der Lebenssinn-losigkeit, der Rücksichtslosigkeit ist der Grund, zunehmender emotionaler Schäden/Verletzungen
= "Burn-Out"!

Von PolitikerInnen/Personen der niedrigen emotionalen Intelligenz (*"Schlechtmenschen") zur Mode-erscheinung erklärt?
Denn auf die Zerstörung der Gesellschaft-en hinzuweisen wäre contraproduktiv bez. ihrem erfolgreichen Weg zur Macht / der Gier / der Bereicherung etc.!"

(Katastrophale Konsequenzen neoliberaler Politik!
Der Ruin der Gesellschaft steht uns bevor! Bleiben die Kräfte einer kranken Ideologie am Ruder! - "bzw. gibt es keine Läuterung") (3. - 6.11.2011)

* Gutmensch-en <> Schlechtmensch-en!
Die Personen die Gutmensch-en als Schimpfwort verwenden, interpretieren/definieren sich logischer Weise im Umkehrschluss als Schlechtmensch-en!
Dann nennen wir sie halt so! Diese Schlechtmenschen!
Dann werden wenigstens auch die menschlichen Dramen, die gesellschaftlichen-sozialen Katastrophen, die Umweltzerstörung etc. sofort verständlich / nachvollziehbar!
Unsere Politik wird von Schlechtmenschen gemacht und von Solchen auch umgesetzt!

Immer wieder ist zu hören:
Wie kann Gott das nur zulassen?
"Schlechtmenschen sind für den Wahnsinn/Verbrechen auf Erden verantwortlich und nicht "Gott"
Lasst mir also "Gott" aus dem Spiel! (5.06.10)

unter:
Wachstum ( Irrsinn ohne Grenzen! )

12.11.2011 um 10.57 Uhr - "Kontrollierte GEORDNETE Rezession"
Zur Gesundung der Gesellschaft-en wird es "langsam" Zeit sich mit der Rezession auseinander zu setzen!
Für alle die, für die die Wachstums-Ideologie so was ähnliches wie Religion ist, ist eine Rezession anscheinend der "Weltuntergang"? - Es verhält sich genau umgekehrt!
Die katastrophale Menschheitsentwicklung im Neoliberalismus- WachstumsIdeologie (Über seine Verhältnisse "Leben/Verbrauchen/Verschwenden"!) zwingt uns aber den Schluss zur Umkehr auf!
Deshalb müssen wir uns "endlich" mit einer GEORDNETEN kontrollierten Rezession auseinander setzen!
Dazu braucht`s aber einen anderen politischen / menschlichen Geist!

>Wenn wir Vieles was wir ohnedies wegwerfen - wir nicht unbedingt brauchen oder nicht sogleich wieder erneuern müssen. (Stichwort: längere Lebensdauer der Artikel) erst gar nicht mehr produzieren, wird viel sinnvolle Zeit frei um die soziale Bande unter Familien-Mitgliedern, Freunden, Bekannten, Nachbarn etc. intensiver zu knüpfen/festigen. - Können wir uns von der krankmachenden Hetze, der Leistungs-Feindbild-Sichtweise etc. befreien und uns um einen tieferen Lebens-Sinn bemühen. - Einem der jeden Menschen über Teilhabe und gerechter Verteilung die Würde sichert!
Logische Folge wäre weniger/keine Kriminalität / Feindseligkeiten / psychische Erkrankungen etc.<

Zwingend erforderlich ist eine Solidarität unter den Menschen und ein wenig Bescheidenheit.
Es ist erforderlich jede(n) BürgerIn ev. über das bedingungslose Grundeinkommen abzusichern! (Als Beispiel)

Zur Zeit erzeugen wir genügend Nahrungsmittel - "für alle Menschen"!
Sünde: Besonders schlimm landet eine grosse Menge sogar auf dem Müllhaufen - Obwohl Millionen Menschen verhungern!
Auch ist Sorge zu tragen, dass jede(r) BürgerIn seinen Wohnraum / Heizung etc. hat!
Die notwendige Arbeit ist zu teilen! Die Vorteile der Technologie ist auf alle aufzuteilen und verringert notwendige Arbeit!

- So z.Bsp.: wird Zeit frei um "soziale/verbindende" Arbeiten "ev. ehrenamtlich" zu erledigen!
Hier wird klar werden, dass Arbeit nicht nur Einkommen bedeutet,
sondern
- notwendige Zeitstrukturierung ist.
- ein Lernen und sich Weiterentwickeln ist.
- auch für persönliche Entfaltung / Erfolgserlebnisse sorgt.
- für Ansehen, Respekt, Anerkennung, sorgt.
- eine Bande zum Nächsten zur Gesellschaft darstellt. / notwendige soziale Kontakte herstellt.
- auch Dankbarkeit, Frieden, freundschaftliche Stimmung verbreitet.
- "Hass, Neid etc. Kriminalität vermeidet".
- Das Selbstwertgefühl stärkt.
- So für psychische Gesundheit sorgt.

>Es gibt keinen faulen, sondern nur demotivierte, erkrankte Menschen!
>Soziale Unterschiede darf es geben, die unterste soziale Schicht muss aber bedingungslos abgesichert werden!
>So gestalten wir uns das Paradies auf Erden! (10.-12.11.2011 / 20.02.2012)


4.11.2011 um 12.59 Uhr - von Do. - "Mobbing-Kurse machen meinen Freund krank"


Hallo Christian!

Mein Freund wird ständig zur selben Kurse geschickt - leider wird er krank davor. Nun sagte die AMS Beraterin - er soll nicht mehr Krankenstand gehen - und übergab wieder solche Kurs Termin Zetteln.

DARF sie überhaupt sagen - er dürfe nicht krankenstand gehen??? Passiert was , wenn er wieder krank wird? Es geht ihm eh jetzt schon schlecht davon...

VIELEN VIELEN DANK FÜR DEINE ANTWORT im Voraus!

Alles Liebe !!!
glg.

Antwort:
Krank-enstand geht seiner Betreuerin nichts - aber rein gar nichts - an!
Ihr Freund müsste gegen die "rechtswidrige" Sperre eine (erfolgreiche) Berufung einlegen, sollte er verweigern - weil er solche Deppenkurse schon besucht hat!

Verwaltungsgerichtshof Erkenntnis 1
*Massnahme wenn Kenntnisse nicht ausreichend sind!
*Kosten sind nur dann gerechtfertigt, wenn Fähigkeiten fehlen!
*Nur dann zumutbar wenn sie erfolgversprechend erscheint!

Deppenkurse/Mobbingkurse / zu SÖB mit vorgeschaltenen Deppenkurs :

Muster-Schreiben als Voraussetzung um - im Falle - die handelnden AMS-MitarbeiterInnen wegen "schwerer" Nötigung und Amtsmissbrauch anzuzeigen/zu verklagen! (ohne Gewähr)


2.11.2011 um 8.33 Uhr - von M. M*. - Datenschutz / Inflationsanpassung?


Sehr geehrter Herr Moser,

da Ihre Homepage sehr umfangreich ist möchte ich auf diesem Weg meine Fragen an Sie wenden.
Erstens folgender Punkt:
Wieso ist es möglich, dass auf dem Kontoauszug bei der Überweisung des AL-Geldes die Sozialversicherungsnummer angegeben wird. In Zeiten von Internet Banking ist es für jeden Hacker ein leichtes mit dieses Daten Missbrauch zu verüben.
Auch ist nicht einsehbar, warum die Bankmitarbeiter die Soz.Nr. wissen müssen. Hier wird grob fahrlässig mit Daten umgegangen.
Es wird global immer auf mehr darauf hingewiesen, dass mit den Daten der Bürger sorglos umgegangen wird, aber anscheinend hat sich das aber beim AMS noch nicht wirklich herum gesprochen.
Haben Sie dazu irgend welche Informationen?
Vom AMS wurde mir lapidar mitgeteilt, dass die Soz.Nr. wichtig sei, wegen der Überweisung auf das richtige Konto und gegebenen falls um Rückforderung vom Konto des AL?!

Der zweite Punkt:
Sobald man ein bestimmtes Alter überschritten hat, kann das AL-Geld nicht mehr geringer ausfallen. Man steckt quasi in einer Art Deckelung. Dies ist durchwegs eine positive Sache für ältere AL-Bezieher.
Nun aber der Hacken.
Wir wissen alle, dass ältere AL nicht so leicht einen Job finden, und wenn, dann oft nur für kurze Zeit. Was zur Folge hat, dass Sie immer wieder in den Kreislauf des AL-Daseins zurück fallen.
Was aber von der Politik keinesfall berücksichtigt wurde ist die Tatsachen,dass es hier keine Inflationsanpassung gibt. Somit bekommt jemand bis zur Pension, wenn er immer wieder AL wird, den selben Betrag wie vor 10 oder 15 Jahren, was einen sehr starken Realverlust dastellt. Alles wird von Jahr zu Jahr teurer, aber beim geschützten AL-Geld gibt es keine Anpassung.
Haben Sie eventuell hierfür auch Informationen?

Vielen herzlichen Dank im Voraus.
M.M. (30.10.11)

Antwort: "Keine Inflationsanpassung ist nur Anreiz!"
-Faschistische / ÖVP Definition von "Anreiz"

inflationsanpassung: über die jahre war das immer wieder eine forderung sämtlicher arbeitsloseninitiativen. die sich wiederholen muss!
auch betroffene sollen dies fordern und sich beschweren!
post@bmask.gv.at

(Für direkte Anfragen an die PolitikerInnen - www.meinparlament.at)

-beim AMS gibt es keinen datenschutz (.... für ein Feindbild?)
deswegen wäre es wichtig, dass die Betroffenen Beschwerden an die

Datenschutzkommission, Geschäftsstelle der Datenschutzkommiss, Hohenstaufengasse 3, 1010 Wien A-1010 Wien, Tel.: 01-50105/2525, http://www.dsk.gv.at, dsk@dsk.gv.at
und
ARGE DATEN – Österreichische Gesellschaft für Datenschutz, 0676-9107032, www.argedaten.at, webmaster@argedaten.at / (Datenschutz)

senden! (wie auch ev. an mehreren adressen - ev. mit Aufklärung der Medien)


2.11.2011 um 8.32 Uhr - von Stephan - Hohe Einkommen ja, wenn dieses Geld NICHT auf der Ausbeutung, der Versklavung, der Unterdrückung und dem Missbrauch anderer begründet ist!!!!!!!!!


hallo an alle.

die meldungen des tages nehmen nun langsam endgültig kabarettistische züge an.
http://salzburg.orf.at/news/stories/2507027/

abgesehen davon,dass iv-präsident sorger scheinbar nicht einmal über die tatsächliche einkommenssituation eines bundeskanzlers bescheid weiss.
(tatsächliche monatliche netto-bezahlung,wenn eine abgabenquote von 50% berechnet wird,was in der praxis eher realitätsfremd ist,erhält dieser also zumindest 10.200-? netto und nicht wie von sorger behauptet lediglich 6000,-?)
http://www.wien-konkret.at/politik/politikergehaelter/

könnt ihr euch noch an die alte mär erinnern,auf unsere fragen als kinder:warum politiker soviel verdienen?
als antwort erhielten wir:um sie vor bestechungsversuchen möglichst abhalten zu können,deswegen müssen die soviel verdienen.

hier noch an all diejenigen,die meine denkungsart noch nicht kennen,und denen sich jetzt der verdacht einer weiteren neiddebatte aufdrängt,sei hier nocheinmal gesagt:
meinetwegen sollen politiker 3.000.000.000.? in der minute!!!!!! verdienen.
aber NUR unter einer voraussetzung:
wenn dieses geld NICHT auf der ausbeutung,der versklavung,der unterdrückung und dem missbrauch anderer begründet ist!!!!!!!!!

nicht DIE sind das problem,sondern WIR selbst.
würden WIR ihnen nicht selbst die macht über uns einräumen und stattdessen einen zusammenhalt untereinander bilden,so würden diese in ihren führer-bunkern wie dem parlament und anderen einfach verfaulen,weil ihnen NIEMAND den dreck wegräumt,das essen serviert oder den a.... abwischt.

und das ist auch der kernpunkt der sache.
nicht das geld ist das hauptproblem,sondern die machtproblematik und solange diese besteht, wird sich IMMER ein beliebiges instrument zur unterdrückung,versklavung und vernichtung von ganzen völkern finden lassen.

könnt ihr euch noch an den satz erinnern?:stell dir vor es ist krieg und keiner geht hin.

STELL DIR VOR ES GIBT GELD UND KEINER WILL ES HABEN.

diese überaus tiefgründige erkenntnis von peter sollte sich jeder durch den kopf gehen lassen.

dann wäre der weg vielleicht auch frei für:
stell dir vor jemand befiehlt und niemand gehorcht.

eine derartige situation ist in unserem land natürlich undenkbar,weil man sich hierzulande ja erst dann richtig freut,wenn jemand so voll auf die schnauze gefallen ist,anstatt wenn er etwas für sich und/oder andere erreicht hat.

daher wird vorher eher das vielbesagte kamel,oder besser gesagt die gesamte karawane samt dazugehöriger herumliegender wüste,durch das wohlbekannte nadelöhr zu entweichen vermögen.

liebe grüsse stephan. (27.10.11)



1.11.2011 um 9.08 Uhr - "Das AMS wandelte auf FPÖ-Spuren: Comic verursacht Riesenwirbel." - ÖSTERREICH


Eigentlich sind ja die Freiheitlichen für seltsame Comics bekannt. Nun hat sich aber ausgerechnet das AMS – also das Arbeitsmarktservice – auf die Spuren der Blauen begeben. Und bewirbt auf seiner Homepage via Comic „Ausbildung“ für Migranten. In einem Comic-Strip wird einem jungen Mädchen (mit Kopftuch), das Zahnärztin werden möchte, ganz offen abgeraten zu studieren. Stattdessen solle es lieber „Zahntechnik“ lernen, damit es sich schneller „die neuesten CDs kaufen“ könne.

Empörte Anrufe
In der AMS-Zentrale in Wien hagelte es empörte Anrufe – doch beim AMS konnte man sich die Aufregung zunächst nicht erklären: „Wir wollten ja niemanden diskriminieren.“ Zudem erklärt das AMS, dass es Yasmin – so der Name des Mädchens – „nicht abraten wollte, zu studieren“. Das Arbeitsmarktservice lenkte aber dann Montagnachmittag doch ein und versprach, das Comic vom Netz zu nehmen. Man werde es „adaptieren“. Na dann ...

Mailen sie uns ihre Meinung an: i.daniel@oe24.at - (Quelle OE24.at.)

An oe24.at (Mitmachen - schreibt eure Meinung und Beschwerden!)

AMS / ohne Empathiefähigkeit
Ich grüße sie Herr Daniel / Österreich

Die neoliberalen politischen Anweisungen ( Minister Hundstorfer "SPÖ?") ans AMS führen zu einer menschenverachtenden inkompetenten Arbeitsmarktpolitik.
Eine Arbeitsmarktpolitik,
die hunderte Millionen Euro über Deppen-,/Mobbingkurse = Bewerbungskurse beim Fenster hinausschmeisst!
- die Menschenrechtsverletzungen, die Rechtsstaatverletzungen zum Alltag hat!
- die über Statistikfälschung = bewusst falsch erhobene Statistik ("Betrug") Betroffene zum Feindbild macht und so Menschen psychisch vernichtet!
( wieviele den letzten Schritt zum Suizid gehen muss untersucht werden!)

Eine Behörde in der Ethik und Moral verbannt sind!
In der sich die MitarbeiterInnen über Realitätsverweigerung, Ignoranz ihr Gewissen schützen!
In der u.a. leere Gespräche, Datenschutzverletzungen und Lügen den "unschuldig" betroffenen Arbeitslosen Ansehen und Respekt rauben - so auch "mit der Zeit" die Selbstachtung zerstören!

Warum zu wenig Widerstand?
Weil die Einschüchterungen der Behörde gegenüber den einzelnen arbeitslosen Menschen die zum Feindbild erklärt wurden "natürlich" erfolgreich sind, was dazu führt, dass "bis Dato" nur wenige betroffene Menschen den Mut aufbrachten sich zu wehren! ("ändert sich gerade/werden immer mehr")
Die rechtswidrigen Einstellungen der Bezüge (Existenzvernichtung) wie dessen "tagtägliche" Drohung taugt hier als "Erziehungsmittel" (Mittel zum Kuschen)
Eine Arbeitsmarktpolitik die schikaniert, beleidigt, demütigt, Armut erzeugt und festigt! Etc. etc.

Der Bogen wurde/ist aber überspannt!

Ps.: Betroffene die unter dieser Menschenfeindlichkeit leiden. - Der eine oder andere/ "Viele" auch daran kaputt gehen - wünschen sich "endlich" die Unterstützung der Medien, von denen sie im Grossen und Ganzen im Stich gelassen werden?

Hier zeigt sich auch der Charakter einer Gesellschaft - Wie sie mit (unschuldigen) Minderheiten/unteren sozialen Schichten umgeht!
Hier wird deutlich, dass wir unsere faschistische Vergangenheit nicht abgeschüttelt haben!
Und - ganz wichtig - wird klar, wenn man sich mit dieser "ÖVP"/neoliberalen Arbeitsmarktpolitik auseinandersetzt, dass Arbeitslose nur Mittel zum Zweck sind!
Das Ziel sind die Arbeitnehmer!
Mit Arbeitslosen wird ArbeitnehmerInnen Druck gemacht! Was Lohndumping, Entrechtung, gesundheitsschädigende Leistungssteigerung, der ArbeitnehmerInnen zum Ergebnis hat!
Ausbau des Niedriglohnsektors durch Zwangsbesetzung / -vermittlung!

mit "freundlichen" Grüssen

Moser Christian
A.Brucknerstr.23
5280 Braunau
www.soned.at

(Erwerbsloseninternetplattform)
seit Okt. 2004 ca.1 500 000 Visiten - momentan ca. 900 V. am Tag
An die 5200 Forum Einträge handeln von Rechtsstaatlosigkeit im AMS,
"verursachten" psychischen Erkrankungen wie auch Suizid!

------------------------ ---------------------------- ----------------------

"Ethik-Erklärung gleich arbeitsmarktpolitisches Leitbild"
- warum nicht auch für`s AMS?
Die Französischen Jobcentermitarbeiter erklären sich solidarisch mit den hilfesuchenden Erwerbslosen und verweigern Sanktionen, Sippenhaft oder andere Schikanen.
als MORALISCHE UNTERSTÜTZUNG FÜR JEDE(N) ARBEITSLOSE(N)! (19.10.11)



31.10.2011 um 19.22 Uhr - von M. B*. - "Rechtswidrige Anrechnung des Partnerschaftseinkommen!"


Sehr geehrter Herr Moser,

ich wende mich mit meiner Frage an Sie, am **.okt 20011 hatte ich beim AMS (Klagenfurt) einen Termin, bezüglich Antragabgabe für Notstand da mein Arbeitslosengeld mit **.10.2011 ausgelaufen ist.
Pünktlich erschien ich beim AMS, wo auch gleich mein Antrag entgegen genommen wurde..die nette Dame meinte sie hätte noch etwas zu reden mit mir...
Im Jahr 2009 hätte ich zu Unrecht Notstandshilfe bezogen, da meine damalige Lebensgefährtin ein Höheres Einkommen als angegeben erwirtschaftete...Die Lebensgefährtin macht sich damals selbstständig und gab mir die "Zahlen" fürs AMS. Jetzt wurde mir ein Bescheid zugeschickt in welchen ich 982,70 Euro an das AMS zurückbezahlen soll....
Kann ich dagegen etwas tun ??? oder ist das AMS berechtigt das Geld zurückzuhalten von meinem jetzigen Notstand ???
Mit heutigen Telefonat beim AMS (K.) wurde ich nach meiner Frage wieviel ich denn nun eigentlich Notstand bekomme abgewimmelt mit der Aussage,...Ich sende Ihnen ein Formular zu zur Klärung was Ihre jetzige Lebensgefährtin verdient...denn dies ist wichtig für die Berechnung vom Notstand und telefonisch könne sie mir keine Auskunft geben (Lebensgefährtin verdient 1350 Netto)...

ich bedanke mich im Vorfeld für die Antwort von Ihnen

MfG
M. B.

Antwort:
Wenn "ihr/ihm" kein Unterhalt zusteht, der auch nicht freiwillig geleistet wird handelt es sich um eine Wohngemeinschaft, dann darf das Partnereinkommen nicht angerechnet werden!
(Falls:)
Sie müssen über die Rückforderung einen Bescheid bekommen (schnellstens verlangen), den berufen sie dann!

Das Selbe für den zukünftigen Bezug!
Sonst bekommen sie bei 1350 Euro wahrscheinlich keinen Notstand mehr!
ca. 1150 Euro ist die Grenze!

"Muster für Einspruch gegen rechtswidriger Anrechnung des Partnereinkommens" (10.02.10)

Fragenkatalog zur Lebensgemeinschaft AMS OÖ
Es sind also doch ein paar Fragen zur Partnerschaft zu stellen? (12.05.2010)

Weitere Links unter Politik erzeugt Armut und "fördert/zwingt zu Single-Haushalte / gegen Familienbildung"!

Das AMS hält sich bis zur Hälfte des Bezugs als Ratenzahlungen zurück!
(ohne Gewähr)


31.10.2011 um 17.21 Uhr - von A. D. - "Betreuungsvereinbarung / Bewerbungen"



Liebe Leute! Hätte da mal zwei Fragen (naja, eine Frage und eine Bitte!):
Gibt es eigentlich noch die (zu unterschreibenden) "Betreuungsvereinbarungen"? Und wenn ja, hat sich da irgendetwas geändert? Das heisst: Meine letzte Vereinbarung unterschrieb ich am 13. Jänner 2011 (gültig bis 13.04. 2011). War dann längere Zeit im Krankenstand und bekam eine neue Betreuerin. Soweit soschlecht.
Bei meinem letzten Besuch in dem uns allen bekannten und beliebten Etablissement musste ich nun eine "Niederschrift" unterzeichnen, in der man mich auffordert "bis zum 27.1.2012 (Ende der Betreuungsvereinbarung) wöchentlich zumindest 3 Bewerbungen glaubhaft zu machen" (ansonst Verlust des Leistungsanspruches gem. § 10 bzw. § 49 AIVG etc.)
Ich habe "mit Vorbehalt" unterschrieben. Was mich jetzt aber interessiert, ist diese ominöse "Betreuungsvereinbarung"?! Wie gesagt: Die letzte unterzeichnete ich im Jänner. Seitdem wurde mir nie wieder etwas vorgelegt, geschweige denn, von mir unterschrieben!
Frage: Verlängert sich diese Vereinbarung ohne mein Wissen und seit Neuestem automatisch?

Jetzt zur Bitte: Ad "3 Bewerbung(en) glaubhaft machen" - könntet Ihr den Link zur diesbezüglichen Erkenntnis des VwGH ins Netz stellen? Hab´ versucht, ihn zu finden, bisher aber ohne Erfolg! Und ich möchte ihn doch sehr gern meiner "Beraterin" zeigen!

Danke! Und macht weiter so!

Antwort:
Dann zählt mehr oder weniger die letzte Vereinbarung? Aber für was?
Vereiteln/Verweigern sie Kurse oder Job wird Geld gesperrt!
Und oben drein besteht kein Rechtsanspruch auf tatsächliche Qualifizierung/Ausbildung!
Siehe auch : Betreuungsvereinbarung ist für die Würst!

Bei Beschwerden auf alle Fälle darauf berufen! - zum Betreuungsplan (26.07.11)

Eine bestimmte Zahl von Bewerbungen nachweisen.

Zum Eintrag

<<<< - 190 - >>>>

 
Identität
Aktuell
AMS missachtet Rechtsstaat
Persönliche Entwertungskurse
Perversion Arbeitsmarktpolitik
U.a. aus TrainerInnen-Sicht
Erfolge
Forum & Gästebuch
Seite 371
Seite 370
Seite 369
Seite 368
Seite 367
Seite 366
Seite 365
Seite 364
Seite 363
Seite 362
Seite 361
Seite 360
Seite 359
Seite 358
Seite 357
Seite 356
Seite 355
Seite 354
Seite 353
Seite 352
Seite 351
Seite 350
Seite 349
Seite 348
Seite 347
Seite 346
Seite 345
Seite 344
Seite 343
Seite 342
Seite 341
Seite 340
Seite 339
Seite 338
Seite 337
Seite 336
Seite 335
Seite 334
Seite 333
Seite 332
Seite 331
Seite 330
Seite 329
Seite 328
Seite 327
Seite 326
Seite 325
Seite 324
Seite 323
Seite 322
Seite 321
Seite 320
Seite 319
Seite 318
Seite 317
Seite 316
Seite 315
Seite 314
Seite 313
Seite 312
Seite 311
Seite 310
Seite 309
Seite 308
Seite 307
Seite 306
Seite 305
Seite 304
Seite 303
Seite 302
Seite 301
Seite 300
Seite 299
Seite 298
Seite 297
Seite 296
Seite 295
Seite 294
Seite 293
Seite 292
Seite 291
Seite 290
Seite 289
Seite 288
Seite 287
Seite 286
Seite 285
Seite 284
Seite 283
Seite 282
Seite 281
Seite 280
Seite 279
Seite 278
Seite 277
Seite 276
Seite 275
Seite 274
Seite 273
Seite 272
Seite 271
Seite 270
Seite 269
Seite 268
Seite 267
Seite 266
Seite 265
Seite 264
Seite 263
Seite 262
Seite 261
Seite 260
Seite 259
Seite 258
Seite 257
Seite 256
Seite 255
Seite 254
Seite 253
Seite 252
Seite 251
Seite 250
Seite 249
Seite 248
Seite 247
Seite 246
Seite 245
Seite 244
Seite 243
Seite 242
Seite 241
Seite 240
Seite 239
Seite 238
Seite 237
Seite 236
Seite 235
Seite 234
Seite 233
Seite 232
Seite 231
Seite 230
Seite 229
Seite 228
Seite 227
Seite 226
Seite 225
Seite 224
Seite 223
Seite 222
Seite 221
Seite 220
Seite 219
Seite 218
Seite 217
Seite 216
Seite 215
Seite 214
Seite 213
Seite 212
Seite 211
Seite 210
Seite 209
Seite 208
Seite 207
Seite 206
Seite 205
Seite 204
Seite 203
Seite 202
Seite 201
Seite 200
Seite 199
Seite 198
Seite 197
Seite 196
Seite 195
Seite 194
Seite 193
Seite 192
Seite 191
Seite 190
Seite 189
Seite 188
Seite 187
Seite 186
Seite 185
Seite 184
Seite 183
Seite 182
Seite 181
Seite 180
Seite 179
Seite 178
Seite 177
Seite 176
Seite 175
Seite 174
Seite 173
Seite 172
Seite 171
Seite 170
Seite 169
Seite 168
Seite 167
Seite 166
Seite 165
Seite 164
Seite 163
Seite 162
Seite 161
Seite 160
Seite 159
Seite 158
Seite 157
Seite 156
Seite 155
Seite 154
Seite 153
Seite 152
Seite 151
Seite 150
Seite 149
Seite 148
Seite 147
Seite 146
Seite 145
Seite 144
Seite 143
Seite 142
Seite 141
Seite 140
Seite 139
Seite 138
Seite 137
Seite 136
Seite 135
Seite 134
Seite 133
Seite 132
Seite 131
Seite 130
Seite 129
Seite 128
Seite 127
Seite 126
Seite 125
Seite 124
Seite 123
Seite 122
Seite 121
Seite 120
Seite 119
Seite 118
Seite 117
Seite 116
Seite 115
Seite 114
Seite 113
Seite 112
Seite 111
Seite 110
Seite 109
Seite 108
Seite 107
Seite 106
Seite 105
Seite 104
Seite 103
Seite 102
Seite 101
Seite 100
Seite 99
Seite 98
Seite 97
Seite 96
Seite 95
Seite 94
Seite 93
Seite 92
Seite 91
Seite 90
Seite 89
Seite 88
Seite 87
Seite 86
Seite 85
Seite 84
Seite 83
Seite 82
Seite 81
Seite 80
Seite 79
Seite 78
Seite 77
Seite 76
Seite 75
Seite 74
Seite 73
Seite 72
Seite 71
Seite 70
Seite 69
Seite 68
Seite 67
Seite 66
Seite 65
Seite 64
Seite 63
Seite 62
Seite 61
Seite 60
Seite 59
Seite 58
Seite 57
Seite 56
Seite 55
Seite 54
Seite 53
Seite 52
Seite 51
Seite 50
Seite 49
Seite 48
Seite 47
Seite 46
Seite 45 - 1
Rechts-Information
Themen / Berichte / Archiv
Aufklärung / Bewusstseins-Bildung
Philosophie
Politische Katastrophe
Links
Impressum
 
 
Erwerbsarbeitsloseninternetplattform  
 
Christian Moser, A. Brucknerstr. 23
5280 Braunau am Inn, Österreich