> home > Forum & Gästebuch > Seite 234

 
 
 

<<<< - 234 - >>>>

Zum Eintrag

8.11.12 um 19.45 Uhr - von H. L. - "Berufungsweg bei der Mindestsicherung und der Frage der Mietbeihilfe"


Hallo Christian,

ich leite dir ein Mail weiter, wo ich bei Dr. W. bzgl. Berufungsweg bei der Mindestsicherung und der Frage der Mietbeihilfe angefragt habe. Anbei die Antwort. Du kannst das Mail inhaltlich gerne für deine Antworten verwenden, weil diese Problematik ja viele Hilfesuchende betrifft. Ich bitte dich nur die Namen herauszunehmen. Die Adresse von Dr. W. beim Sozialtelefon des Sozialministeriums kannst du aber gerne weitergeben, wobei ein Mail in der Kommunikation immer sinnvoller ist, weil das Beratungstelefon oftmals besetzt ist.

Sozialtelefon

SozialTelefon-Bürgerservice, gebührenfrei 0800 20 16 11 (kostenfrei)

E-Mail sozialtelefon@bmask.gv.at

Liebe Grüße,
H. (7.11.12)

Mindestsicherung / Mietbeihilfe
bei einem antrag beträgt die entscheidungsfrist 3 monate (§ 35 des wiener mindestsicherungsgesetzes). bei einer berufung hat das sozialamt die möglichkeit, die sache gleich an den unabhängigen verwaltungssenat (uvs) zur entscheidung weiter zu leiten, oder aber binnen zweier monate eine so genannte berufungsvorentscheidung zu fällen. passt diese, ist alles ok. passt diese nicht, hast du die möglichkeit, binnen zweier wochen einen so genannten vorlageantrag zu stellen. bedeutet, dass die sache dem uvs vorzulegen ist
(§ 64a des allgemeinen verwaltungsverfahrensgesetzes).

ad mietbeihilfe: in der mindestsicherung ist ein 25 %iger wohnkostenanteil enthalten, also 193,32 (25 % von 773,26). die maximale mietbeihilfe für ein oder zwei personen beträgt in wien 289. bedeutet, dass die ma 40 im regelfall zur mindestsicherung noch eine „über den grundbetrag hinausgehende mietbeihilfe“ von bis zu 95,68 (289 minus 193,32) leistet. ich weiß von fällen aus der praxis, dass sie bisweilen darüber hinaus leisten, doch besteht darauf kein rechtsanspruch.

8.08.13 um 10.55 Uhr - von H. L. - "AMS/Einstellung oder Sperre - Geld vom Sozialamt (Mindestsicherung)"

"Sozialamt mus ein eigenes Ermittlungsverfahren einleiten, solange die Sperre nicht rechtskräftig gültig ist! - z.Bsp bei rechtswidriger Einstellung des AMS-Bezugs"
Hallo Christian,
bzgl. AMS Sperre und Ansprüche in der Mindestsicherung - vor allem für Leute, die eine Ergänzungsleistung bekommen, möchte ich dich auf folgendes aufmerksam machen:

Das Sozialamt - egal in welchem Bundesland - darf die Leistung nicht automatisch einstellen, bzw. einen Antrag auf Mindestsicherung - wenn man vom AMS zum Beispiel diese lustigen einstweiligen Bezugseinstellungen bekommt - nicht automatisch ablehnen! Solange die Sperre nicht rechtskräftig gültig ist, ist sie keine Sperre - sondern erst wenn alle Rechtsmittel ausgeschöpft sind oder der Betroffene die Sperre als solche ohne weitere Einwände akzeptiert! Bis zu diesem Zeitpunkt müsste das Sozialamt ein eigenes Ermittlungsverfahren einleiten, weil es nichts rechtsgültiges vom AMS gibt, auf das das Amt seine Entscheidung gründen kann !!!

Ich habe diese Frage etliche Male mit Dr. W. diskutiert und weiß, dass er immer dazu rät, trotzdem alle Anträge beim Sozialamt zu stellen und zu verfolgen!!! Ebenso wie man darauf drängen muss, dass schnellstmöglich vom Sozialamt entschieden werden muss, weil sonst Schäden eintreten: Miete, Krankenversicherung, Rückstände Energiekosten, Mahngebühren, gesundheitliche Schäden durch Unsicherheit.

In allen Fragen aber wichtig, alles schriftlich!

Mit Recht gegen Armut
Tja, man bräuchte oft das Buch von Nikolaus Dimmel "Mit Recht gegen Armut" zum Nachschauen. Zumindest für OÖ und Vlbg. gibts gute Dokus von den Vorträgen zum Buch. Lg H.
Oberösterreich: - / - Vorarlberg

Schönen Abend, H. (1.08.13)

(MINDESTSICHERUNGSVEFAHREN Grundlagen nach dem AVG)


8.11.12 um 12.11 Uhr - von Ch*. - "Kurs mit möglichen negativen Folgen"
"Mit stetigem Druck zu BBRZ Untersuchungen gedrängt?"


Hallo Herr Moser,
Mentor macht in Linz (u.a.) den Kurs Chancen im Beruf, wieder Neu Oktober 2012. Schaut so aus als ob man da mit stetigem Druck zu BBRZ Untersuchungen gedrängt würde. Wenn man krank ist, mag das ja angehen, aber für Gesunde eher nicht. Die Gesunden sitzen in einem von einer reichlich entwicklungsfähigen "Lebens/Sozialberaterin" geleiteten Standardkurs. Zusätzlich haben sie einen studierten Psychologen als Kursleiter, (Dr. F. S., bitte anonymisieren falls erforderlich), der einen ganz gewöhnlichen computerunterstützten Eignungs / PersönlicheStärken Test macht (Matrix). Aus den Ergebnissen ergibt sich, welch Wunder, die Notwendigkeit eines weiterführenden "Psychometrischen Tests" plus einer detaillierten Sozialanamnese, ohne die man leider keine weiteren unterstützenden Massnahmen erarbeiten könne. Selbst auf mehrfaches Nachfragen hin, bekommt man zur Antwort, er wisse zwar wieso man keinen Job bekäme, sagt aber nichts weiter dazu.
Kann es sein, daß mit den Ergebnissen Begründungen für weitere Massnahmen des AMS "entstanden werden"?
Ich hab´auf jeden Fall mal ohne weitere Testung die Datenweitergabe untersagt, die DeppenkursTante kritisiert und bin aus dem Tageskursgeschehen eliminiert worden. Folge ist Einzelchoaching.
Gibts noch was auf das ich und die anderen Kursteilnehmer achten sollen?
Liebe Grüße und den Betroffenen alles Gute Ch.

Antwort: "Suggerierte Probleme"
Das war gescheit von ihnen die Datenweitergabe zu untersagen! Es ist zum Haare raufen was sich diese "Arbeitsmarktpolitik?" mit den Betroffenen erlaubt!
Mit aller Gewalt wird die realistische Situation verdrängt/verweigert und stattdessen den Betroffenen mit menschenverachtenden Mitteln individuell die Schuld an der Arbeitslosigkeit zugewiesen!
Das geht soweit, dass auch gesunde Betroffene psychologisch bearbeitet werden! Welch Sauerei!
Klar doch suggeriert man den Betroffenen, dass sie über psychische Probleme arbeitslos sind, bleibt nichts an den tatsächlich Verantwortlichen hängen! Die neoliberalen asozialen PolitikerInnen/Parteien lassen sich das Aber-Millionen Euro kosten und schrecken auch nicht davor zurück Betroffene über Psychoterror und Mobbing tatsächlich psychisch krank zu machen, "nur" um von ihrer Verantwortung/Schuld bez. Arbeitslosigkeit und ihrer Arbeitsmarkt-Politik der persönlichen Entwertung/Unterdrückung/Ausbeutung abzulenken!

>Die LeidensgenossInnen sollen sich gegenseitig beistehen und als Zeugen zur Verfügung stehen!
Bei starken Ungereimtheiten ev. gemeinsam eine Beschwerde an mehreren Adressen senden!

Wir brauchen tatsächlich soziale-humanistische Parteien um den menschen-krank-machenden Wahnsinn abzustellen! Ich hoffe, dass bei Wahlen daran gedacht wird!


7.11.12 um 10.35 Uhr - von To*. - "Bitte um Rat - 1x wöchentlich Bewerbung?"


Hallo! Beziehe Mindestsicherung, AMS verlangt Aktivbewerbungen (mindestens 1x wöchentlich), sowie Vorlage der Bewerbungslisten (1x im Monat). Ist beides rechtmäßig? Danke mfg To.

Antwort:
Der Verwaltungsgerichtshof schiebt den Methoden des Arbeitsmarktservice, schematisch wöchentlich eine bestimmte Anzahl von Bewerbungen vorzuschreiben, einen Riegel vor.
Eine bestimmte Zahl von Bewerbungen nachweisen.
Bei "legitimer Missachtung" ist mit einer "rechtswidrigen" Sperre zu rechnen, die mit dem Rechtsweg (Berufungen / VwGH-Beschwerde ) zu bekämpfen ist! (Ohne Gewähr)


7.11.12 um 9.31 Uhr - von M. - "Der Anwalt, bei dem ich war, weigert sich den Fall zu übernehmen"


Sehr geehrter Herr Moser,

vielen Dank für Ihre Geduld. Der Anwalt bei dem ich war, weigert sich den Fall zu übernehmen, da er meinte, er fände keine Anklagepunkte, nur weil mich ein "AMS-Betreuer ein wenig anschreit" und er meinte auch, wenn ich deswegen Klagen würde und einen Arzt fände, der mich aufgrunddessen ein halbes Jahr lang krank schreibt, würde ich nie wieder einen Job finden.

Ich versuche bis auf weiteres einmal die AMS-Termine einzuhalten und einen Weg zu finden den Betreuer zu wechseln.

Vielleicht findet sich ja in den nächsten Wochen/ Monaten noch eine Lösung.

Beste (aber doch irgendwie hoffnugslose) Grüße,
M.

("Durch die Art und Weise meines \"Betreuers\" fühle ich mich nach wie vor gemobbt und schikaniert. Ich habe Angst und bin heulend aus der AMS-Stelle gegangen und war den restlichen Tag fix und fertig." / "Schmerzensgeld einklagen?" - 14.10.12)

Antwort:
seien sie nicht zu sehr entmutigt.
irgendwie muss man damit rechnen, dass 8 - 9 rechtsanwälte von 10 so
reagieren.
dazu bräuchte es entweder einen sehr idealistischen RA oder sehr viel geld
für sonderprämien.

nehmen sie das also nicht als vernichtenden schlag hin.
führen sie ihren widerstand ev. auf anderem weg weiter - z bsp. beschwerde an mehreren adressen.

und wenn sie der meinung sind der umgang schädigt ihre gesundheit so
dokumentieren sie das weiter. - auch von ärzten bestätigen lassen. bis sich
eine günstigere gelegenheit zur anzeige/klage bietet.

soll heissen nur weil sie von einem (ev. opportunistischen) RA abgewiesen
wurden, brauchen/sollen sie sich nicht alles gefallen lassen.

seine aussage:
>"würden sie einen arzt finden, der sie aufgrunddessen ein halbes Jahr lang
krank schreibt, würden sie nie wieder einen Job finden."< sagt alles!

wenn dem so wäre, würde dies den totalen behörden-horror dokumentieren und
das problem arbeitssuche oder finden wäre in der relation unerwähnenswert!
(eine fürchterliche aussage - ist auch nur seine persönliche meinung zum fall abwehren)
soll heissen sie haben da ein besonderes exemplar von einem RA kontaktiert!

in dieser berufsgruppe personen mit erstrebenswerten charakter zu finden ist
wie eine suche nach der nadel im heuhaufen, da dieser beruf im grunde
nichts mit ethik und moral zu tun hat! - dies sogar ausgeschlossen werden
muss, da sonst nicht viele fälle, die eine RA übernehmen dürfte, überbleiben
würden!

"ev. wie empfohlen bei Rechtsanwalt Dr. Pochieser probieren - oder beim nächstes mal!"

Mobbing durch das AMS / Schlechte Behandlung:
Bei richtiger Vorgehensweise sind auch Schmerzensgeldforderungen möglich!
(16.02.11)
Und nimmt das Mobbing / "Psychoterror" vom AMS-BetreuerIn kein Ende ev. auch Anzeige bei der Staatsanwaltschaft erstatten!

also kopf hoch! unbedingt begleitperson zum AMS mitnehmen! alles gute! (ohne Gewähr)


6.11.12 um 7.32 Uhr - von St*. - "Wieder beim AMS anmelden?"


Hallo ich habe mich am *.06.2012 vom AMS abgemeldet und moechte fragen was brauche fuer dokumente um mich beim AMS wieder an zu melden .....

mit freundlich gruessen

>muss ich auch wegen der versicherung einen neuen antrag stellen oder nicht?? (5.11.12)

Antwort:
gehen sie aufs AMS und stellen sie ev. einen neuen Al-antrag.
innerhalb 5 jahren können sie sich wieder zurückmelden!

>beziehen sie arbeitslosengeld sind sie auch gleich pension-, u. krankenversichert!


4.11.12 um 16.14 Uhr - von Vi. - "Die Keule des AMS hat mich getroffen, weil mir der Bezug meiner Notstandshilfe gesperrt wurde"


Sehr geehrter Herr Moser,

nun hat mich ebenfalls die Keule des AMS getroffen weil mir der Bezug meiner Notstandshilfe für die Dauer von 6 Wochen gesperrt wurde.

Dies geschah, da ich mich im Rahmen einer Vorauswahl geweigert habe, eine mir zugewiesene zumutbare Beschäftigung nicht angenommen habe. So meint es das AMS.

In der Stellenbeschreibung waren im Anforderungsprofil detailliert Angaben über die erforderlichen Qualifikationen gemacht worden welche ich nicht habe da ich von einer anderen Branche komme. Damit meine ich, dass ich nicht die verlangte abgeschlossene Berufsausbildung habe und somit ich auch nicht eine mehrjährige einschlägige Praxis vorweisen kann. Auch mit dem Aufgabengebiet dieser Tätigkeit hatte mein beruflicher Werdegang in keiner Weise etwas zu tun und daher sind mir diese ebenso fremd.

Auf Berufsschutz habe ich keinen Anspruch da ich schon länger als Erwerbslos gemeldet bin.

Eine Niederschrift beim AMS wurde diesbezüglich aufgenommen und des Weiteren habe ich ferner einen Nachtrag zur Niederschrift fristgerecht nachgereicht. Den Bescheid vom AMS habe ich lediglich über eAMS zugestellt bekommen und mir wurde der Bezug meiner Notstandshilfe für die Dauer von 6 Wochen gesperrt.

Begründung:

Gemäß § 10 - Sie haben sich geweigert, eine vom AMS zugewiesene zumutbare Beschäftigung bei Fa. ***** mit einem möglichen Arbeitsbegin am ***** anzunehmen. Gründe für eine Nachsicht der Rechtsfolgen liegen nicht vor bzw. können nicht berücksichtigt werden.

Natürlich werde ich fristgerecht dagegen Berufen weil ich mir das nicht gefallen lasse. Der AMS-Berater in der Geschäftsstelle, welche nicht die meinige zuständige Geschäftsstelle ist, hat zu Protokoll gegeben, dass ich eine andere Tätigkeit suche. Das ist insofern falsch, weil ich diese Aussage auf keinen Fall getroffen habe sondern Ihm mitgeteilt habe, dass ich die benötigten, vom möglichen Dienstgeber verlangten, Qualifikationen nicht habe und ich auch daher, bezüglich den erforderlichen Tätigkeiten, über kein Wissen darüber verfüge.

Auf der Seite von ``www.arbeitslosennetz.org`` fand ich unter der Rubrik ``Rechtshilfe/zumutbarkeit_koerperliche_eignung`` den im Folgenden Link eingetragenen Beitrag bezüglich ``Unterqualifikation`` und folgend dazu die Erkenntnis vom VwGH.

Arbeitslosennetz: Zumutbarkeit einer Arbeit: Körperliche Eignung, Unterqualifikation, Überqualifikation

Die Zuweisung zu Stellen, bei der etwas verlangt wird, was der Arbeitslose nicht kann, ist unzumutbar

Ich denke, dass die in den Link’s eingetragenen Beiträge genau das bestätigen, dass das AMS mir rechtswidrig den Bezug gesperrt hat.

Vielleicht können Sie mir diesbezüglich einen Rat geben bzw. wie denken Sie darüber was meinen Fall betrifft?

Außerdem hoffe ich, dass ich mit meinem Beitrag auch andere Betroffene damit überzeuge, sich gegen die Machenschaften des AMS zu wehren.

Mit freundlichen Grüßen, V.

Antwort: "Rechtswidrige Sperre?"
Ja, legen sie sofort Berufung, mit dem angegeben VwGH-Erkenntnis ("fehlende Qualifikation") als Begründung, ein!

Arbeitslosennetz-Anmerkung: Dienstaufsichtsbeschwerde!
Einer solchen Zuweisung muß nicht Folge geleistet werden, wenn schon in der Zuweisung Fähigkeiten genannt werden, die eindeutigerweise nicht erfüllt werden können. Weiters kann - wie bei jeder Rechtsverletzung - über die zuweisende BetreuerIn eine Dienstaufsichtsbeschwerde bei der zustädnigen Landesgeschäftsstelle gemacht werden.

Handelte es sich zudem um eine Blindbewerbung, so wäre das ein weiterer Grund für die Berufung!

Zu AMS bzw. Blindbewerbungen

Bei der Zuweisung einer Beschäftigung überlässt das Gesetz es der arbeitslosen Person selbst, vorerst die näheren Bedingungen der ihr von der regionalen Geschäftsstelle bekannt gegebenen Beschäftigungsmöglichkeit (wie Inhalt der Arbeitsverpflichtung, Arbeitszeit, Entlohnung u.ä.) mit dem potenziellen Arbeitgeber zu besprechen, und verpflichtet sie sodann, dessen Angebot - wenn dies nach den gesetzlichen Kriterien zumutbar ist - anzunehmen (Hinweis E 23. Februar 2005, Zl. 2003/08/0039)
VwGH-Rechtssatz:

§6 (2) Das AMFG – Arbeitsmarktförderungsgesetz
Auf Verlangen sind den Arbeitsuchenden schriftliche Unterlagen über die angebotene Stelle zur Verfügung zu stellen.
"Blindbewerbungen" ans AMS" - Muster-Schreiben -
Danke für Rückmeldung über Ausgang! (Ohne Gewähr) Alles Gute!

4.11.12 um 17.21 Uhr - von Vi. - "werde über den Ausgang berichten"
Hallo Herr Moser,
natürlich werde ich Ihnen über den Ausgang berichten.
Sie haben ja in meinem Lebenslauf im Anhang gesehen, dass ich nicht über die nötigen Qualifikationen verfüge.
Vielen Dank, dass Sie mir abermals mit Ihrem Einsatz weitergeholfen haben.
Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung, mit welcher Sie mir und allen anderen Betroffen weiterhelfen!
Mit freundlichen Grüßen, V.

7.11.12 um 13.59 Uhr - von Vi. - "kurzen Blick auf mein Berufungsschreiben werfen"
Hallo Herr Moser,

ich weiß nicht ob ich Sie damit belästigen darf, dass Sie vielleicht so nett wären und einen kurzen Blick auf mein Berufungsschreiben (Beitrag im Forum vom 04.11.20112 um 16.14 Uhr von Vi*) werfen ob ich darin auch nichts wichtiges vergessen habe. Ich habe vorher noch nie so ein Schreiben aufsetzen müssen und deswegen bin ich mir ein wenig unsicher.
Wenn Sie es mir gestatten würde ich Ihnen gerne das Schreiben zusenden, mit der bitte dieses vertraulich zu behandeln.

Mit freundlichen Grüßen,
Vi

Antwort: passt - ev. im anhang

7.11.12 um 19.04 Uhr - von Vi. - "Im Anhang die 4-Seiten Berufung"
Hallo Herr Moser,
danke, finde ich sehr nett von Ihnen.
Ich hoffe ich überfordere Sie nicht damit. Das sind nähmlich vier Seiten da ich den kompletten Sachverhalt angeführt habe.
Im Anhang die 4-Seiten Berufung.

Viele Grüße,


4.11.12 um 10.46 Uhr - von N*. - "Jetzt verstehe ich noch mehr und deutlicher was AMS, AK und Sozial.Ökonom.Betriebe alle gemeinsam im sehr sehr tiefen Abgrund der Grausamkeit mit Faschismus zu tun haben."


Hallo lieber Hr. Moser,

noch einmal vielen danke.
ich habe mich jetzt seit 2 tagen mit problematik gequellt, aber das ist schlag fuer mich, dieser pdf dokument, dass im auftrag von ams durchgefuehr wurde.
jetzt verstehe ich noch mehr und deutlicher was haben ams, ak und sozial.oekonom. betriebe alle gemeinsam im sehr sehr tiefen abgrund der grausamkeit mit faschismus zu tun.

im pdf ist ein schema selbst erklaerend. im weiterem geht um pkt. 5.
sie haben warscheinlich das pdf gesehen, aber fuer mich, ist einfach unbeschreiblich gewaltig

das ist einfach unfassbar. da ist noch ein link

Evaluierung der Wiener Sozialökonomischen Betriebe (SÖB) und Gemeinnützigen Beschäftigungsprojekte (GBP)
(Anm.: Nur 18% der ehemaligen TransitmitarbeiterInnen befinden sich drei Monate nach Zwangsmassnahmen-Ende noch in einem Dienstverhältnis.
Davon 3% in einer geförderten Beschäftigung. Nur 15% vermittelt??)

so ein erkenntniss, tut meiner seele so weh.
heiss es so,dass, wenn ich 2800,- brutto(meine maenliche ex-kollegen um 1000,- mehr) verdiene da bin ich gut-sprich wert im
wahrstem sinne wert=geld/gold,
aber wenn ich 1 jahr(oder laenger) arbeitslos bzw. an die notstandshilfe angewiesen bin,
heisst: pkt 5. ich bin schwach, am schwaechsten, problematisch, drogensuechtig, ohne arbeitsmoral un man muss mich "zuechtigen".
Nun, im weiterem steht noch :
"Zielpersonen beider Instrumente(ist gemeint SOB und ABBE) werden als arbeitsmarktfern beschrieben und haben multiple Problemlagen

Die Jagd, ist geoeffnet! noch mehr als das, wir alle sind schwach und problematisch.

Netzte allen SOB wuechern ueberal. nga.or.at ist auch eine tochter fa. von oesb.at. ich bin sprachlos

ich werde Sie wieder kontaktieren wenn ihnen recht ist, um sie ueber meinen vortschritten zu informieren (bzw. rat von ihnen?). mfg (2.11.12)

Anm.: (Die moderne Barbarei! / ...eine besonders scheußliche Ausbeutung.
Von Monsignore Stefan Hofer, Dechant und kath. Pfarrer in Braunau-St. Stephan.
An die sogenannten Helfer! Dienen - Verdienen - Quelle OÖ Nachrichten - 7.05.10)

"Die Rückkehr der Faschisten!"
"Ich habe keine Angst vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten." / Adorno

>"Die Faschisten sind zurück Herr Adorno" - so wie sie befürchtet haben:
"In der Maske der Demokraten" (31.07.2012)


Vorsicht Gesellschaft!! "Schockierende Parallelen zum Nationalsozialismus!" (27.11.11)

unter:
2.11.12 - "Hilfe, Ich weiß nicht mehr weiter" "Zwangs-SchmarotzerFirma Itworks"
AMS-Berater: (geh ja nicht auf Barrikaden, sonst gibt es kein Geld)
(wenn du dich wehrst, erst dann recht kein Geld)
"Ich sehe den letzten Besuch im AMS als Nötigung und Mobbing?"


2.11.12 um 15.00 Uhr - von N*. - "Hilfe, Ich weiß nicht mehr weiter"
"Zwangs-SchmarotzerFirma Itworks"

AMS-Berater: (geh ja nicht auf Barrikaden, sonst gibt es kein Geld)
(wenn du dich wehrst, erst dann recht kein Geld)

"Ich sehe den letzten Besuch im AMS als Nötigung und Mobbing?"


S.g. Hr. Moser,

ich bitte Sie um Ihre Hilfe. Ich weiß nicht mehr weiter.
(Sie dürfen auch diese Briefe und die weitere pdf unterlagen, anonymisiert verwenden.
Entschuldigung wenn ich beim schreiben Fehler gemacht habe, deutsch ist nicht meine Muttersprache.)

Kurz zu meiner Person:
Beschäftigung: keine seit *.10.2011, Programmiererin, HTL mit Matura
Immigranten Hintergrund, über 20 Jahre in AT - AT Staatsbürgerschaft,
alter: 44 * alleinstehend, 1 Kind-minderjährig (16)
vermögen: keins(kein Auto, Wohnung-miete)

Kurz gefasste Termine:
*.10.2012 Ausgestellte Zubuchung zu ITWORKS
*.10.2012 Betreuungsplan in e-Konto eingestellt
*.11.2012 AMS Notstandshilfe auszahlung (geh ja nicht auf Barrikaden, sonst gibt es kein Geld)
*.11.2012 Antrag auf AMS Notstandshilfe Verlängerung(wenn du dich wehrst, erst dann recht kein Geld)
*.11.2012 ITWORKS Infotag
*.2013 45-Geburtstag, Neue Berechnungslage, nach dem ITWORKS, kein Geld zum Leben/zu viel zum Sterben ca. 400,-(jetzt ist ca. 800,--)?

Kurz zu Vorgang im AMS, Waehringerguertel, Alsergrund-Wien.
½ Std Wartezeit, trotzt einem vereinbartem Termin.
Beim Berater, drinnen in der Kanzlei ca. 5 min:
Nach kurzem „Guten Tag, setzten sie sich“, ging weiter so:

Berater: „Ihre Notstandshilfe läuft bald aus“(holte sich ein Formular, schaute im Computer),
„Ich habe noch freie Termine ab **.11.2012, oder wollen Sie früher?“.
(Meine Notstandshilfe läuft am **.11.2012)
Ich: „ Natürlich, besser früher als später, wenn ich von Ihnen abhängig bin“.
Berater: „Passt Ihnen am **.11.2012?“, da fühlte er das Formular aus, und gib mir über dem Tisch.
(Der Berater, Hr. M., hat sich die ganze Zeit, weitere ca. 5 min nur dem Computer gewidmet und verschieden Textbausteine zusammengestellt)
Berater: „Da sie seit einem Jahr kein job gefunden haben, Sie werden zu ITWORKS zugebucht.“
Ich: „Ich habe mich auf Stellen, da Sie mir geschickt haben, aber, auch als andere von Ihnen zugestellen beworben. Haben Sie weitere Stellen da Sie mir geben können?“
Berater: „Das können Sie auch selbst im Internet anschauen. Sie bekommen jetzt von mir Zuweisung an Sozial-Ökonomischen ITWORKS Betrieb.“
Ich: „Können Sie mir mehr über diese Firma sagen? Man hört sowohl gute als auch schlechte Sachen über die Fa.“
Berater: „Ich habe verschiedene Feedbacks erhalten.Solche und solche.“
Ich: „Gab es auch gute Feedbacks?“
Berater: „Auch“.
Ich: „Können Sie mir bitte mehr über Sozial-Ökonomischen Betrieben Sagen? Ich verstehe nicht, was das ist?“
Berater: „Sie werden zu ITWORKS gehen, dann dort werden Sie gut aufgeklärt. Dort können Sie alles was Sie interessiert Fragen.“ - in so etwa hat er sich ausgedruckt
Berater: „Nach dem Kurs, wenn Sie keine Stelle gefunden haben, Ihr neues Termin ist am …Januar.2014“ - Schreibt den Termin in meine AMS Karte, druckt itworks infotag-5wochen Workshop, bzw arbeitstraining (da steht alles auf dem Blatt)
und ein Blatt mit Termin und dass er mich muendlich ueber rechtsfolgen informiert hat.
Berater: „Ich habe Ihnen ein neues Betreuungsplan in Ihrem e-Konto eingestellt.“
Ich: „Danke“, Berater: „Auf Wiedersehn“.
-----
Bitte geben Sie mir einen Rat, was soll ich als nächstes tun?

1.) Wenn ich es richtig verstanden habe, wenn es sich vermeiden lässt, dann ITWORKS nicht zu besuchen.
Muss man es besuchen, wie ist der neue Stand?
2.) Über Betreuungsplan würde mit mir überhaupt nicht gesprochen, obwohl ich noch keine Zusage über keine Stelle habe, und ich persönlich anwesend war
- Ist das richtig, dass ich nur 7 Tage Zeit habe um Betreuungsplan auszubessern
- Beschwerde oder Bitte um aenderung? An wem zu schicken? AMS -Alsergrund, oder… Und wie? Reich es auch per e-Mail oder ist es besser per Fax?
Muss ich dann über Repressalien Furchten? Einstellung und/oder nicht Gewährung d. Notstandshilfe? (das ist leider, im Moment meine einzige Geld-Quelle).
4.) Der Betreuungsplan - werde ich trotzdem abschicken.
5.) Kann ich gleich ein Kursangebot(etwa weitere Programmiersprachen) mit Kurskosten an AMS schicken um ev. ITWORKS zu umgehen, oder werden sie dort im AMS "per se" einfach ablehnen?

Ich schicke Ihnen im Anhang auch die pdf Betreuungsplan(da wurde SOB, auch mehrmals, als mein Wunsch dargestellt.) Bitte können Sie mir noch Rat geben, wie ich es ausbessern kann, dass für mich keine Nachtteil bringt?

Was kann ich noch machen? Ich sehe den laetzten Besuch im AMS als noetigung und mobbing?


Bitte, bitte um Ihre Hilfe.
Dankbar, im voraus N.

P.s.: ich finde es ganz Perfide noch dazu, den Betreuungsplan, und die ganze Aktion *****, vor den Allerheiligen, da doch ein langes Wochenende ganz knapp danach ist und eine offene ams Überweisung am 08.-ten folgen sollte(würde es heißend schlucke es, frage niemanden, sonst gibt es kein Geld) und es wurde bestimmt damit beim AMS gerechnet(meine Vermutung)

Antwort: "Behörden-/-MitarbeiterInnen die nicht würdig sind einem Staat zu dienen"
Die Schmarotzer-Betriebe sind Pflicht, wenn der eigens dafür angefertigte Niedrigst-KV eingehalten wird.
(Hier bräuchte es mal über den Rechtsweg Widerstand, weil auch für Kollektivverträge der Gleichheitsgrundsatz gelten muss?)

Sie werden in einen Deppenkurs/Mobbingkurs "gezwungen/ev. genötigt, da sie vom AMS-Berater hätten aufgeklärt werden müssen! "fehlende Belehrung"

Selbst wenn die faschistische Ausnahmeregelung zur Anwendung kommt, setzt ein Ausschluss vom Bezug der Geldleistung aber jedenfalls voraus, dass entsprechende Gründe für die Zuweisung zu einer Maßnahme vorliegen!

Bei der ev. Berufung / (falls der Berufung nicht stattgegeben wird ev. VwGH-Beschwerde - weil das AMS über eine eigene demokratie-verstossende "Gerichtsbarkeit" verfügt) fügen sie auch folgende VwGH-Erkenntnis: an!
>Voraussetzung für eine solche Maßnahme ist demnach (auch nach Einfügung des § 9 Abs. 8 AlVG mit BGBl. I Nr. 104/2007), dass derartige "Problemlagen" bestehen und die Teilnahme an der Maßnahme zur Behebung der Problemlage als notwendig oder nützlich erscheint.<
>Arbeitslosigkeit alleine ist keine legitime Begründung für eine Zwangs-Massnahmenzuweisung!

Zudem muss der Deppenkurs ihre fehlenden Kenntnisse/Fähigkeiten ausgleichen!
Fehlen ihnen solche nicht, darf die Deppenkurs-Vermittlung nicht unter § 10 (Bezugssperre) subsumiert werden!

Eine Bezugssperre kann es nur geben, wenn sie ein DV. oder berechtigte Zwangsmassnahmen SÖB/Deppenkurs vereiteln oder verweigern.
Bzw. wird der Bezug bei Kontrollterminversäumnis bis zur Wiedermeldung eingestellt!
Es braucht also ein "Vergehen?" ihrerseits! Der Bezug kann nicht eingestellt werden weil der Berater gerade lustig ist! (Obwohl das auch passiert, aber dann ist eine Berufung erfolgreich! Deswegen immer / bei jeder Sperre Berufung einlegen!)

Wie man sieht will er sie einschüchtern, auf dass er "alles" ("auch Rechtswidrige") mit ihnen machen kann, ohne das sie sich wehren!

- Kontrolltermin: Auch hier bräuchte es den Rechtsweg, da es die Rechtsansicht gibt, dass Kontrolltermine nur auf einer Behörde stattfinden dürften bzw. die Kontrolle andernorts nur von BeamtInnen/BehördenmitarbeiterInnen abgenommen/ausgeführt werden dürften! Rechtswidrige Anordnung eines Kontrolltermins

Mit einer rechtswidrigen Sperre ist zwar immer zu rechnen, aber lassen sie sich trotzdem nicht alles" gefallen! Ansonsten gehen sie zu Grunde! Wehren sie sich!
Und gehen sie nur mehr - wenn möglich - mit Begleitperson zum Termin!
Bei charakterlosen AMS-Personen, wie anscheinend der ihre eine ist, wirkt dies Wunder!

Mobbing durch das AMS / Schlechte Behandlung:
Bei richtiger Vorgehensweise sind auch Schmerzensgeldforderungen möglich!

Ja sie haben recht, es handelt sich bei Vielem um Perfides bzw. Schweinereien!
Einen Punkt möchte ich bez. ihrer Beilage angeben.
Im Schreiben zum Itworks Arbeitstraining -
(jetzt sehe ich erst, dass es sich um keinen Deppenkurs, sondern um ein Arbeitstraining handelt - Ein 5 wöchiges Transitarbeitsverhältnis! Wahrscheinlich ist eine Verlängerung angedacht, da der Betreuer mit neuen Termin 2014 eingetragen hatte! Was eine neue niedrigere Bemessungsgrundlage für sie bedeutet, da sie noch nicht 45 Jahre sind!)
- gibts einen Punkt der lautet!

"Hoher Tagsatz: Überlegen sie sich, ob es nicht besser ist ein oder zwei Monate finanzielle Abstriche in Kauf zu nehmen, die Vorteile der Zusammenarbeit mit einem unserer Projekte zu nutzen um in dieser Zeit eine Beschäftigung zu finden!"

Kein Wort darüber, dass es zu einer neuen niedrigeren Bemessungsgrundlage kommt, wenn innerhalb 5 Jahren (auch zurück gerechnet) ein 28 wöchiges DV zustande kommt/kam! Apropos Perfide!

Zurück zum Arbeitstraining!
30.11.2011 - VwGH-Erkenntnis Zl. 2009/08/0294-7 / Eingegangen 21.11.11
Eine bloße Arbeitserprobung ist nicht als eigenständige Wiedereingliederungsmaßnahme zulässig - und insbesondere nicht nach $ 10 Abs. I des Arbeitslosenversicherungsgesetz sanktionierbar.
Arbeitstraining Beim Zwangs-Arbeit-straining ist das letzte Wort noch nicht gesprochen!

Ich denke es gibt einige Gründe die bez. Berufung gegen eine ev. rechtswidrige Bezugssperre erfolgreich wären! Falls sie verweigern!
Wehren sie sich!
Es geht nicht um ihre Interessen! Mit ihnen (in Summe) macht ein "Kartell" Millionen-Geschäfte!
(Sämtlichen Links (unterstrichen) folgen)
Sich gegen SÖB-Zwangsmassnahmen / Deppenkurse-Mobbingkurse = Bewerbungskurse wehren! - Ev. sind auch Anzeigen möglich!

Bez. Betreuungsplan nicht unterzeichnen, wenn sie/Betroffene mit dem Inhalt nicht einverstanden sind!
Senden sie die Änderung nach ihrer Vorstellung mit dem Fax (am Besten) zum AMS!
Oder mit Begleitperson zum Betreuer - ev. gleich zum Vorgesetzen/Geschäftsstellenleiter - und ihren Betreuungsplan vorlegen!
Beim Geschäftsstellenleiter auch Beschwerde über den letzten Termin vorbringen!
Wenn`s nichts nutzt, dann - oder zusätzlich - Beschwerden an mehreren Stellen - mit Aufklärung der Medien - senden!
("AMS und Deppenkurs-BetreiberInnen wie TrainerInnen sind ein "Pack")


Es wird Zeit, dass sich die Betroffenen gegen diese politischen / behördlichen Schweinereien zur Wehr setzen! Das menschenverachtende, menschenschädigende, menschenrechtsverletzende, z.T rechtswidrige Verhalten bei sämtlichen Behörden ist nicht mehr erträglich! Alles Gute (Ohne Gewähr)

Ev. braucht es tatsächliche soziale-humanistische Parteien um den demokratischen Rechtsstaat zu schützen / umzusetzen!
Lasst sie uns wählen! / gründen! / Gründungen unterstützen!

2.11.12 um 21.15 Uhr - von N*. - "Sie geben mir Mut"
Hallo,
lieber Hr. Moser,

Sie geben mir Mut. Vielen, vielen Dank.
Nur Ihr freundliches hallo befluegelt mich.

ich werde es so machen, wie sie mir vorschlagen.
noch einmal, 1000x Dank.

4.11.12 um 10.46 Uhr - von N*. - "Jetzt verstehe ich noch mehr und deutlicher was AMS, AK und Sozial.Ökonom.Betriebe alle gemeinsam im sehr sehr tiefen Abgrund der Grausamkeit mit Faschismus zu tun haben."
Hallo lieber Hr. Moser,

noch einmal vielen danke.
ich habe mich jetzt seit 2 tagen mit problematik gequellt, aber das ist schlag fuer mich, dieser pdf dokument, dass im auftrag von ams durchgefuehr wurde.
jetzt verstehe ich noch mehr und deutlicher was haben ams, ak und sozial.oekonom. betriebe alle gemeinsam im sehr sehr tiefen abgrund der grausamkeit mit faschismus zu tun.

im pdf ist ein schema selbst erklaerend. im weiterem geht um pkt. 5.
sie haben warscheinlich das pdf gesehen, aber fuer mich, ist einfach unbeschreiblich gewaltig

das ist einfach unfassbar. da ist noch ein link

Evaluierung der Wiener Sozialökonomischen Betriebe (SÖB) und Gemeinnützigen Beschäftigungsprojekte (GBP)
(Anm.: Nur 18% der ehemaligen TransitmitarbeiterInnen befinden sich drei Monate nach Zwangsmassnahmen-Ende noch in einem Dienstverhältnis.
Davon 3% in einer geförderten Beschäftigung. Nur 15% vermittelt??)

so ein erkenntniss, tut meiner seele so weh.
heiss es so,dass, wenn ich 2800,- brutto(meine maenliche ex-kollegen um 1000,- mehr) verdiene da bin ich gut-sprich wert im
wahrstem sinne wert=geld/gold,
aber wenn ich 1 jahr(oder laenger) arbeitslos bzw. an die notstandshilfe angewiesen bin,
heisst: pkt 5. ich bin schwach, am schwaechsten, problematisch, drogensuechtig, ohne arbeitsmoral un man muss mich "zuechtigen".
Nun, im weiterem steht noch :
"Zielpersonen beider Instrumente(ist gemeint SOB und ABBE) werden als arbeitsmarktfern beschrieben und haben multiple Problemlagen

Die Jagd, ist geoeffnet! noch mehr als das, wir alle sind schwach und problematisch.

Netzte allen SOB wuechern ueberal. nga.or.at ist auch eine tochter fa. von oesb.at. ich bin sprachlos

ich werde Sie wieder kontaktieren wenn ihnen recht ist, um sie ueber meinen vortschritten zu informieren (bzw. rat von ihnen?). mfg (2.11.12)

Anm.: (Die moderne Barbarei! / ...eine besonders scheußliche Ausbeutung.
Von Monsignore Stefan Hofer, Dechant und kath. Pfarrer in Braunau-St. Stephan.
An die sogenannten Helfer! Dienen - Verdienen - Quelle OÖ Nachrichten - 7.05.10)

"Die Rückkehr der Faschisten!"
"Ich habe keine Angst vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten." / Adorno

>"Die Faschisten sind zurück Herr Adorno" - so wie sie befürchtet haben:
"In der Maske der Demokraten" (31.07.2012)

Vorsicht Gesellschaft! "Schockierende Parallelen zum Nationalsozialismus!" (27.11.11)


1.11.12 um 23.36 Uhr - "Eine Politik die Menschen wie der Gesellschaft schadet"
"Betrifft: u.a. Fehlende FacharbeiterInnen?"


Unsere Arbeitsmarktpolitik zerstört Menschen und die Gesellschaft!

Kurse sollen Erwerbslose erniedrigen und demütigen und sie sollen arbeitslose Personen psychisch derart unter Druck setzen, damit diese jede Arbeitsstelle annehmen.
Psychische Erkrankungen bis Suizid* wird in Kauf genommen! (27.08.07)

Dies ist ÖVP! / SPÖ? Politik! - Um diese effizient/erfolgreich umzusetzen wird die tatsächliche realistische Lage verleugnet / ignoriert ( Realität verweigert) und mit "Betrug" (gefälschten Statistiken) wie Propaganda-Meldungen untermauert!

Als Methode werden die menschlich niedrigsten Instinkte angesprochen, um mit einem kreierten/erzeugten Feindbild die Schuld an der Arbeitslosigkeit zu individuallisieren!
(Die Verantwortung/Schuld der Arbeitslosigkeit wird dem Einzelnen zugewiesen/unterstellt!)

Diese Methode befähigt arbeitsmarktpolitisch-tätigen Personen* (AMS und Zwangsmassnahmen-MitarbeiterInnen), ohne Schamgefühl und Gewissensbisse, Betroffenen gegenüber ein "auch rechtswidriges" Verhalten der persönlichen Entwertung mit Existenz-vernichtungs-Druck (selbst wenn Familien betroffen sind) an den Tag zu legen!
Viele Menschen werden so psychisch vernichtet und mitunter in Suizid-gedanken getrieben! (Wieviele den letzten Schritt gehen müsste untersucht werden!)
(27.02.10)

1.11.12 Ergänzung - *arbeitsmarktpolitisch-tätigen Personen -
"Hier wurde ein Wirtschaftszweig eröffnet, der sich an den Versicherten-Gemeinschaftsgeldern bereichert!
Versicherten-Gemeinschaftsgelder in der Höhe von hunderten Millionen Euro im Jahr!
Weshalb auch eine Diskussion um eine kompetente Arbeitsmarktpolitik ausgeschaltet ist!
Zuviele Menschen wollen sich diese Geldquelle - die fliesst, wenn arbeitslose Menschen erniedrigt, gemobbt, psychisch zerstört werden, um so viele ArbeitnehmerInnen "laufend" in den Niedriglohnsektor zu hieven/zwingen - nicht versickern lassen.

Weswegen auch Lügen, Unseriösität, "Betrug"/Statistikfälschung kein Schamgefühl mehr - bei diesen arbeitsmarktpolitisch-tätigen Personen/TäterInnen, die sich perfider und perverser Weise auch noch als "SOZIAL" bezeichnen - erzeugt!
Dies u.a. gewährleistet Hundstorfers "SPÖ?" / ("Bartensteins ÖVP) menschenverachtende, menschenrechtsverletzende, menschenvernichtende Arbeitsmarktpolitik!

"Fehlende FacharbeiterInnen!"

Nicht nur die Versichertengemeinschaft, sonder auch die Gesellschaft wird in verschiedenen Bereichen und im höchsten Masse geschädigt, indem neoliberale PolitikerInnen das AMS und dessen Arbeitsmarktpolitik zum Lohndumping-Instrument umwandelten!
(Als Methode, um die unteren sozialen Schichten auszubeuten!)

Die wirtschafts-politische Elite schadet mit diesem Schritt auch der österreichischen Wirtschaft! / Schadet sich selbst!

Ersichtlich im Schrei (der Wirtschafts"Experten") nach fehlenden FacharbeiterInnen. Wofür das AMS die Verantwortung trägt! - Verursacher dieser Situation/Farce ist Hundstorfers "SPÖ?" Arbeitsmarktpolitik!

Einerseits über Dequalifikation:
Betroffene müssen nach drei Monaten Arbeitslosigkeit jede Arbeitsstelle über 20 Wochen-Stunden, bei Existenzvernichtung als Sanktion, annehmen.
Dies zu gewährleisten ist die Aufgabe des Lohndumpinginstrument`s AMS.
- Auf FacharbeiterInnen / Qualifikation wird keine Rücksicht genommen!
Auch FacharbeiterInnen sind verpflichtet HilfsarbeiterInnen-Stellen anzunehmen!
Ansonsten wird ihnen ein Existieren im legalen Rahmen verunmöglicht!

und andererseits:
werden Wünsche von arbeitslosen Menschen nach tätsächlicher Qualifikation, mit dem Hinweis, dass auf Ausbildung/Qualifikation kein Rechtsanspruch besteht, nicht erfüllt. Stattdessen werden unschuldige Arbeitslose in Deppenkurse / Mobbingkurse gezwungen, um sie über Mobbing / (Psychoterror) in den Niedriglohnsektor zu zwingen.
(alle 4 - 12 Wochen werden ca. 70 000 Stück Arbeitslose in Deppenkurse / Mobbingkurse gezwungen -
Ist nur deshalb mit dieser "Brutalität" möglich, weil man sie zu Feindbildern erklärt.
Man siehe und staune bei ca. 300 000 Arbeitslose und nur 30 000 offene Stellen (mit Doppelmeldungen) - nach gefälschter Statistik)

Versichertengemeinschafts-Schädiger AMS
Jährliche Kosten von hunderte Millionen Euro werden so der Versichertengemeinschaft veruntreut!

Öffentliche Diskussionen über fehlende FacharbeiterInnen dienen einem Alibi!
Niemand wagt es der widerliche neoliberalen ÖVP/SPÖ? Arbeitsmarkt-Politik die Schuld an dieser Situation - die Menschen massenweise und absichtlich in den Niedriglohnsektor drängt/zwingt und so auch dequalifiziert - zuzuweisen!

Irgendwer muss ja die schwindelerregenden Einkommen der oberen sozialen Schicht erarbeiten / gewährleisten.
Eine obere gesellschaftliche Schicht, die diese ArbeitslosenVersicherung / Arbeitsmarktpolitik in menschenverachtende, menschenrechtsverletzende, menschenvernichtende Gesetze gegossen hat.

Werden die Menschen über die Schweinerei aufgeklärt - und werden sie trotzdem weiter betrogen, psychisch ruiniert und ausgebeutet so sind soziale Unruhen, wie der Ruin unserer Gesellschaft, nicht auszuschliessen.
(Wie immer man soziale Unruhen definiert, steigende Kriminalität, Selbstzerstörung, Amokläufe, .....etc.
Verantwortlich dafür ist eine widerliche neoliberale Politik!)

Deshalb stellt die verantwortlichen "Verbrecherinnen" auch wenn es sich um sehr viele Personen handelt endlich an den Pranger und zieht sie zur Verantwortung.

Viele davon gehören ins Gefängnis!" (1.11.12)

Auf Perverse Arbeitsmarktpolitik / Sozialpolitik

Zwei Einträge/Kommentare die sich u.a. mit fehlenden FacharbeiterInnen, wie der Verantwortung dafür, beschäftigen!

AMS-Chefin Wien / (Statistik): "Arbeitslose haben niedrige Bildung?" (Kurier)
oder
"inkompetente, verlogene, unseriöse, menschenverachtende,-vernichtende, versichertengemeinschafts-schädigende, perverse Arbeitsmarktpolitik " (6.05.12)

"Kuriosität Arbeitsmarkt-Politik"
Heisst das? Die österreichischen StaatsbürgerInnen/FacharbeiterInnen werden bei Existenzvernichtungsdrohung (Bezugssperre) in den Niedriglohnsektor/Hilfsarbeiter-Stellen gedrängt / besser gezwungen! (*)
Um im selben Moment FacharbeiterInnen aus anderen Staaten in die österreichischen "Qualitäts"-Arbeitsplätze zu holen? ("Sind die ev. billiger?")
unter: Arbeitslosigkeit steigt, aber auch Beschäftigung / DV

-------------------- ------------- -------------------

Was für eine politische Vision stand / steht hinter diesem Ergebnis?
(Arm-Reich-Schere größer als gedacht“)


1.11.12 um 11.04 Uhr - von Ma*. - "Ruhen des Arbeitslosengeldes?"


Hallo !
Ich bin 37 jahre und bin das 1.mal arbeitslos.
war 18 jahre in einer Firma wo ich mit einvern.lösung mich trennte.
Jetzt bin ich zum ams um mich Arbeitslos zu melden.ich wusste aber nicht das mir die firma 10 tage urlaub auszahlte da ich der meinung war ich habe keinen mehr.
Jetzt geht mein AMS geld erst die 10 tage später an gibts es da möglichkeiten Berufung einzulegen wenn ja wie sollte man dieses Formulieren.
Dazu muss ich sagen das ich jetzt nach 1 monat Arbeitslos wieder eine arbeit habe heisst ich habe eigentlich nur 20 tage ams geld bezogen.
vlt kann mir wer sagen ob es hier möglichkeiten gibt berufung einzulegen.
Lg Ma (31.10.12)

Antwort:
Legen sie auf den Bescheid Einspruch/Berufung ein!
"Ruhen des Arbeitslosengeldes von Ersatzleistungen unsachlich und verfassungswidrig." (Zur Orientierung: BERUFUNGs MUSTER: 1.10.11)
- Ohne Gewähr - (Danke für Rückmeldung über Ausgang)

2.11.12 um 9.38 Uhr - von Ma. - "habe dieses Muster umgeschrieben"
Guten Tag Hr.Moser

Vielen dank für ihre rückmeldung.
Ich habe im internet alles durchsucht ich finde diese Bescheidnummer nicht die ich
angeben sollte. (schreiben es wurde über eams übermittelt)
Und sollte man vlt auch dazu schreiben das ich nach 1 monat arbeitslos wieder
zu arbeiten beginne diese ich mir selber gesucht habe.
Ich habe dieses muster umgeschrieben mit meinem namen usw nur eben diese
Bescheidnummer finde ich nicht auf den formular.
Danke erstmal für die Hilfe.
Mit Freundlichen Grüßen (1.11.12)

Antwort:
geben sie ihre versicherungsnummer an.
selbst gesuchte neue arbeit brauchen sie ev. nicht angeben, aber wenn sie wollen tun sie das ruhig.

1.11.12 um 14.16 Uhr - von Ma. - Vielen Dank sobald ich was weiss werde ich mich sofort melden.

6.11.12 um 7.23 Uhr - von Ma. - "Berufung bez. Urlaubsersatzleistung wurde eingebracht "
Hallo Berufung wegen Sperre durch Urlaubsersatzleistung wurde eingebracht wie lange wird man auf so eine entscheidung warten müssen (5.11.12)

Antwort:
kann ich nicht genau sagen? mit einigen wochen wird schon zu rechnen sein.

Zum Eintrag

<<<< - 234 - >>>>

 
Identität
Aktuell
AMS missachtet Rechtsstaat
Persönliche Entwertungskurse
Perversion Arbeitsmarktpolitik
Erfolge
Forum & Gästebuch
Seite 365
Seite 364
Seite 363
Seite 362
Seite 361
Seite 360
Seite 359
Seite 358
Seite 357
Seite 356
Seite 355
Seite 354
Seite 353
Seite 352
Seite 351
Seite 350
Seite 349
Seite 348
Seite 347
Seite 346
Seite 345
Seite 344
Seite 343
Seite 342
Seite 341
Seite 340
Seite 339
Seite 338
Seite 337
Seite 336
Seite 335
Seite 334
Seite 333
Seite 332
Seite 331
Seite 330
Seite 329
Seite 328
Seite 327
Seite 326
Seite 325
Seite 324
Seite 323
Seite 322
Seite 321
Seite 320
Seite 319
Seite 318
Seite 317
Seite 316
Seite 315
Seite 314
Seite 313
Seite 312
Seite 311
Seite 310
Seite 309
Seite 308
Seite 307
Seite 306
Seite 305
Seite 304
Seite 303
Seite 302
Seite 301
Seite 300
Seite 299
Seite 298
Seite 297
Seite 296
Seite 295
Seite 294
Seite 293
Seite 292
Seite 291
Seite 290
Seite 289
Seite 288
Seite 287
Seite 286
Seite 285
Seite 284
Seite 283
Seite 282
Seite 281
Seite 280
Seite 279
Seite 278
Seite 277
Seite 276
Seite 275
Seite 274
Seite 273
Seite 272
Seite 271
Seite 270
Seite 269
Seite 268
Seite 267
Seite 266
Seite 265
Seite 264
Seite 263
Seite 262
Seite 261
Seite 260
Seite 259
Seite 258
Seite 257
Seite 256
Seite 255
Seite 254
Seite 253
Seite 252
Seite 251
Seite 250
Seite 249
Seite 248
Seite 247
Seite 246
Seite 245
Seite 244
Seite 243
Seite 242
Seite 241
Seite 240
Seite 239
Seite 238
Seite 237
Seite 236
Seite 235
Seite 234
Seite 233
Seite 232
Seite 231
Seite 230
Seite 229
Seite 228
Seite 227
Seite 226
Seite 225
Seite 224
Seite 223
Seite 222
Seite 221
Seite 220
Seite 219
Seite 218
Seite 217
Seite 216
Seite 215
Seite 214
Seite 213
Seite 212
Seite 211
Seite 210
Seite 209
Seite 208
Seite 207
Seite 206
Seite 205
Seite 204
Seite 203
Seite 202
Seite 201
Seite 200
Seite 199
Seite 198
Seite 197
Seite 196
Seite 195
Seite 194
Seite 193
Seite 192
Seite 191
Seite 190
Seite 189
Seite 188
Seite 187
Seite 186
Seite 185
Seite 184
Seite 183
Seite 182
Seite 181
Seite 180
Seite 179
Seite 178
Seite 177
Seite 176
Seite 175
Seite 174
Seite 173
Seite 172
Seite 171
Seite 170
Seite 169
Seite 168
Seite 167
Seite 166
Seite 165
Seite 164
Seite 163
Seite 162
Seite 161
Seite 160
Seite 159
Seite 158
Seite 157
Seite 156
Seite 155
Seite 154
Seite 153
Seite 152
Seite 151
Seite 150
Seite 149
Seite 148
Seite 147
Seite 146
Seite 145
Seite 144
Seite 143
Seite 142
Seite 141
Seite 140
Seite 139
Seite 138
Seite 137
Seite 136
Seite 135
Seite 134
Seite 133
Seite 132
Seite 131
Seite 130
Seite 129
Seite 128
Seite 127
Seite 126
Seite 125
Seite 124
Seite 123
Seite 122
Seite 121
Seite 120
Seite 119
Seite 118
Seite 117
Seite 116
Seite 115
Seite 114
Seite 113
Seite 112
Seite 111
Seite 110
Seite 109
Seite 108
Seite 107
Seite 106
Seite 105
Seite 104
Seite 103
Seite 102
Seite 101
Seite 100
Seite 99
Seite 98
Seite 97
Seite 96
Seite 95
Seite 94
Seite 93
Seite 92
Seite 91
Seite 90
Seite 89
Seite 88
Seite 87
Seite 86
Seite 85
Seite 84
Seite 83
Seite 82
Seite 81
Seite 80
Seite 79
Seite 78
Seite 77
Seite 76
Seite 75
Seite 74
Seite 73
Seite 72
Seite 71
Seite 70
Seite 69
Seite 68
Seite 67
Seite 66
Seite 65
Seite 64
Seite 63
Seite 62
Seite 61
Seite 60
Seite 59
Seite 58
Seite 57
Seite 56
Seite 55
Seite 54
Seite 53
Seite 52
Seite 51
Seite 50
Seite 49
Seite 48
Seite 47
Seite 46
Seite 45 - 1
Rechts-Information
Themen / Berichte / Archiv
Aufklärung / Bewusstseins-Bildung
Philosophie
Politische Katastrophe
Links
Impressum
 
 
Erwerbsarbeitsloseninternetplattform  
 
Christian Moser, A. Brucknerstr. 23
5280 Braunau am Inn, Österreich