> home > Themen / Berichte / Archiv > Politik > Wahl gleich Depression

 
 
 

Nationalratswahl gleich Depression!

"Rechts" hat nicht gereicht, es muss extrem "Rechts" sein!
Was ich überhaupt nicht verstehe ist, dass Arbeitslose die extreme Rechte wählen!
So nach dem Motto:
Ich wähle meinen Henker selbst!

Diese Wahl macht, die fehlende Auseinandersetzung mit unserer austrofaschistischen/nationalsozialistischen Vergangenheit augenscheinlich!
Das es noch immer Nazis gibt, ist für mich leicht erklärbar! Schwer erklärbar und ein Grund zum Verzweifeln ist für mich der Bewusstseinsstand der Bevölkerung, die man Lenken kann wie es beliebt!
Das es der rechten Seite gelingt die Menschen mit linken Themen und Überschriften an sich zu binden, ist für mich unfassbar.
(Diese Damen und Herren sind sich bewusst und reden auch davon, dass in Zeiten der Kapital / Wirtschaftskrise die Arbeitslosigkeit zunimmt! Reden wir aber darüber wie wir diese Menschen absichern, so handelt es sich aufeinmal um "arbeitsunwillige")

Die Begriffe "Rechts" und "Links" werden ohne Be-Wert-ung angewendet, was eine Identifikation, in einer Zeit die Sicherheit über Konsum definiert, fast unmöglich macht!

Eine Definition im Groben
"Links" ist sozial, altruistisch / menschenfreundlich, entwicklungsfördernd-unterstützend und sorgt für die persönliche Entfaltung, im weiteren Sinne umweltfreundlich, etc.
(Alle Menschen haben gleiche Rechte / Recht auch auf Bildung / Würde, etc. egal welche Religion, Hautfarbe, Nationalität, etc.)

"Rechts" egoistisch, ausgrenzend, machtorientiert, "gruppeninteressensfreundlich", aber menschenfeindlich, unterdrückend, rücksichtslos gegenüber allen Lebens, etc! Handlungen nur zum eigenen oder dem Vorteil der angehörenden Gruppe! ( Leitsatz: Wer nicht mit mir ist, ist gegen mich und hat mit gewaltsamen Konsequenzen bis hin zum "...." zu rechnen!)

"Rechts" heisst auch Faschismus = Hyper-Egoismus mit Gewalt und negativen Tugenden umgesetzt! Verhaltensweisen , die jeder Mensch in sich trägt und nur über Bewußtseins-Bildung überwunden werden kann/muss!
(Auf den Egoismus zu verzichten ist leichter möglich, wenn genug zum Teilen für alle da ist! Die Frage muß lauten, wenn genug für alle da ist, wer nimmt sich dann soviel, daß für einige zu wenig bis nichts übrigbleibt? - Die dann sogar über erzeugte Feindbilder gelenkt aufeinander los gehen!)

Es braucht emotionale Intelligenz, um festzustellen dass Parteien zwar über soziale Äusserungen bei Wählern punkten, dies aber nicht umsetzen!
Da "emotionale Intelligenz" in unserem Menschen-, Weltbild als feindlich (wirtschaftshinderlich / geschäftsschädigend) angesehen wird, wird dessen Bildung /Lehre erschwert!
(Zur linken Meisterschaft die jegliche Gewalt ("gegen Personen") verabscheut, brachte es zBsp. Jesus, Ghandi, Dalai Lama, etc. )

Geschichtlich betrachtet ist es nicht verwunderlich, dass die österreichische Mentalität faschistischer Natur ist ( Obrigkeitseinstellung und Gehorsamkeit der Monarchie war ein geeigneter Boden für den Austrofaschismus, Nationalsozialismus! )
Wir hätten aber aus dem Grauen lernen und jegliche Nähe im Ansatz schon vermeiden müssen!
Die Entnazifizierung, um den Staat weiter aufrecht zu halten - Beamte an wichtigen Stellen wurden gebraucht - führte dazu, dass wir uns mit dem Grauen der Vergangenheit nicht beschäftigen konnten, da dies viel Betroffenheit / Schuldgefühle hervorgerufen hätte. Die viele, nicht nur Beamte die für "Recht und Ordnung" in unserem Staat "sorgten / sorgen sollten", nicht brauchen konnten!
Deshalb wurde diese unsere grauenvolle Vergangenheit verdrängt, auch verleugnet und unsere anständige Gesellschaft konzentrierte sich auf "Positives" dieser Zeit! (Kirchensteuer, Autobahn, "Recht und Ordnung" >Alles was keucht und hustet wurde eingesperrt / "legal" ermordet< und "Vollbeschäftigung" = z.Bsp. Zwangsarbeit in Rüstungskonzernen um andere Länder zu überfallen/berauben/dort Menschen zu ermorden und zu unterdrücken)

Eine rechte Politik fördert Hass und Zwietracht im Volk und verhindert eine menschliche/gesellschaftliche Entwicklung die sich über Menschenwürde, Gerechtigkeit, Frieden, Freiheit, entfaltet!
Wenn ich in einer Zeitung die Überschrift: "Jugend fürchtet sich vor Ausländern und darum wählt sie die FPÖ", lese, wird mir übel und gleichzeitig bewusst, wie sehr unser Bildungssystem versagt! Ethik und Moral muss als Pflichtfach eingeführt werden! Nebenbei erwähnt natürlich auch einige Jahre politische Bildung, bevor ich 16 jährige Jugendliche wählen lasse!

Um sich anhand dieser Schlagzeile eine Vorstellung zu machen wie man Politik für ein Kollektiv gestalten soll, sollten wir in die psychologischen Abläufe im Menschen "zurück" kehren und uns mit dieser Angst auseinandersetzen!
Bei einer Person aus einem anderen Land, handelt es sich um einem Menschen, okay mit anderem kulturellen Hintergrund - Sitten, Verhaltensformen gebunden an Gebräuche, Rituale, Religion etc.
Aber wieso soll ich vor einem Menschen Angst haben den ich immer freundlich, hilfreich, respektvoll, etc. behandelt habe. Das Gegenteil an Gefühlen wie Angst wäre Realität!
Die "begründete" Angst vor einem Menschen, setzt ein "widerliches" Verhalten meinerseits voraus! Heisst also ich muss mein "widerliches" Verhalten ändern und brauche dann keine adäquate Reaktion fürchten!
Aufs Kollektiv umgelegt! Integration-spolitik ist eine beiderseitige Angelegenheit!

Im übrigen erleben wir bei Arbeitslosen (Arbeitsmarktpolitik) das gleiche Erscheinungsbild! - faschistisch geprägte Konsequenzen / eine Idee aufzwingen.

(In dem sich AMS-Geschäftsstellen mittels Security (Sicherheitsfirma) vor Arbeitslose schützen müssen!
Müsste / sollte sich das AMS, wäre ein Fünkchen Verständnis von Moral / Ethik / Anstand vorhanden, nicht fragen:
"Wie kommt es, dass wir uns vor den Menschen in Not, denen wir helfen sollten, die unsere Hilfe brauchen / wollen und von deren Versicherungs-Geldern wir letztendlich "fürstlich" entlohnt werden, schützen müssen?!" 19.06.2008 )
>Das AMS hat Angst vor Hilfesuchenden?!

Diese Beispiele dienen auch um zu verstehen, wie mit Angst die Menschen gelenkt werden, Politik gemacht wird und damit Wahlen gewonnen werden!
>"Ich sorge für politische Rahmenbedingungen die in den unteren sozialen Schichten zu Reibungen führen, erkläre bestimmte Gruppen / Minderheiten zum Feindbild, pusche dies in Diskussionen auch noch auf - erzeuge also Angst davor und verspreche gleich die Lösung/("Sicherheit")! Bingo!
Die Stimmung in der das Volk lebt ist mir egal! Hauptsache ich habe Macht und Erfolg, natürlich auch materiell!"<

Über das Sicherheitsgefühl habe ich extreme Gestaltungsmöglichkeiten, wenn ich dieses mit Angst, vor etwas, versetze!
Und kann dann zBsp. menschlich primitive "Rechte Politik" umsetzen, dessen paradoxe Ideologie Erich Fried in einem Gedicht treffend zum Ausdruck bringt!

Die Faulen werden geschlachtet,
die Welt wird fleißig.
Die Hässlichen werden geschlachtet,
die Welt wird schön.
Die Narren werden geschlachtet.
die Welt wird weise.
Die Kranken werden geschlachtet,
die Welt wird gesund.
Die Alten werden geschlachtet,
die Welt wird jung.
Die Traurigen werden geschlachtet,
die Welt wird lustig.
Die Feinde werden geschlachtet,
die Welt wird freundlich.
Die Bösen werden geschlachtet,
die Welt wird gut.

Bei welchem "schwächsten" Glied der Kette-"Gesellschaft" hören wir dann auf zu schlachten?
Rechte Politik, Faschismus, Nationalsozialismus, ist der Weg in die Katastrophe!

Nie führt uns dieser Weg zur Zufriedenheit, sondern schlimmstenfalls wieder zurück zum Horror des "Nationalsozialismus" (Vernichtung der Menschen und des, durch Evolution entwickelten höheren "menschlichen" Geists ("z. Bsp. Bücherverbrennung"), was in der Nazizeit konsequent erledigt wurde und uns "menschlich" weit nach hinten geworfen hat!)

"Links" war/ist für die Mehrheit der Menschen, "ab dem Zeitpunkt" ab dem "Links" selbst Gewalt anwendete, schwierig zu interpretieren und wurde dann unter dem beiderseitig verliehenen Titel "Extrem" mit "Rechts" gleichgesetzt!
Der perfekte Weg nach "Links" ist "gewaltfrei" und erführe so die richtige Definition!

("Extrem" wäre im Fall einer gültigen "Links" Definition nicht mit Gewalt vereinbar!
Extrem Links war z.Bsp. Gandhi! (Meister des gewaltfreien Widerstands)
Der Begriff "Extrem" findet hier wie anderswo in der Handlung der Gewalttätigkeit seine Begründung!
Diese "Extrem"-Interpretation dürfte aber nicht im Sinne einer Steigerung der "Linken" Ideologie/Philosophie angewendet werden!
Wendet Links Gewalt zur Umsetzung seiner Ideologie/Philosophie an, *"und nicht zur Notwehr", so setzt ein Paradoxon ein, dass das Ergebnis dieser Handlung zu
dem macht, wogegen es ankämpft! Autoritäre, diktatorische Umsetzung einer
Idee, die diese über Gewalt / Unterdrückung realisiert!

*Zur Gewalt: Gewalttätigkeit muss vermieden werden!
Subjektive Definition: Gegen einen Agressor ist Notwehr erlaubt! Es darf aber auf keinen Fall eine "provozierte Notwehr" sein! 23.03.09)

Wir müssen unsere Politik an dem Humanismus ausrichten! Dieser Weg führt zur kollektiven Zufriedenheit!
Mit Zufriedenheit meine ich die emotionale/seelische Zufriedenheit, die voraussetzt materiell etwas kürzer zu treten und die, für alle schwierig umzusetzende, Bescheidenheit "ein wenig" zu leben und zu lehren, - um zu teilen!
Dafür bekommen wir auf der anderen Seite psychische-seelische Ausgeglichenheit zurück, die in eine Welt führt, in der wir uns "Menschen" wieder mögen und die uns wieder den Lebenssinn erfahrbar macht!


12.10.2008

An (arbeitslose) "Rechts"-Wähler!
Ich weiss, dass viele von euch Betroffenen/Arbeitslosen "Rechts" bis "extrem Rechts" wählen!
"Ihr liegt Lippenbekenntnisse, Lug und Trug auf!"
Macht euch endlich bewusst, dass wenn ihr "Rechts" oder "extrem Rechts" wählt, dies nichts anderes ist als einen Bumerang abzuschiessen, ohne auf die Flugkurve zu achten!
Dieser wird euch selbst treffen und den einen oder anderen auch vernichten!

Wie ist das möglich?
Die erklären euch zum Feindbild gegen das mit voller Härte vorzugehen ist und ihr wählt sie und legitimiert ihre Politik die zum Ziel hat euch zu verachten, auszubeuten und zu vernichten??
(29.05.2010)

Welche Partei ist am besten zu wählen ?

Ich möchte Fragen an mich, welche Partei am besten zu wählen ist, grundsätzlich beantworten!
Ich gehe davon aus, dass mein Wunsch nach einer Gesellschaft in der wir uns (Menschen) wieder mögen, von vielen geteilt wird!
Dazu brauchts politische Rahmenbedingungen des Ausgleichs (Umverteilung), der Gerechtigkeit und des Umweltschutzes! Voraussetzung ist Aufrichtigkeit und Vertrauen, dies wurde auf widerlichster Weise von den bis jetzt regierenden Parteien gebrochen/missachtet!
Lügen des eigenen Vorteils/Erfolgs wegen! Was einem Betrug gleichkommt!

Deswegen brauchen wir einen politischen Umbruch!
Politik-erInnen ist/sind Vorbild/Orientierung für eine Gesellschaft und formen diese/den Staat nicht nur durch politische Massnahmen, sondern auch durch Äusserungen und Handlungen (Einstellung).
Leider wurden sie der Kraft, die sich über Ehre, Würde, Charakter, Moral, Ethik definiert und die es braucht um ein Volk zu lenken, nicht gerecht! Vielmehr verfallen sie dem eigenen Vorteilsstreben (Karriere, Macht, Einkommen, etc.) ohne Rücksicht auf Menschen der unteren sozialen Schichten zu nehmen!
Diese unteren sozialen Schichten wie auch Armut wird durch deren Politik sogar absichtlich und bewusst erzeugt!
Selbst wenn u.a. die Konsequenzen der Not zu psychischen Erkrankungen wie Selbsttötungen führen!
Ersichtlich in der letzten Regierung wie natürlich auch im Wahlkampf! Diese Damen und Herren machen Politik nicht in erster Linie für die Menschen "in Österreich" sondern für die eigene Partei! Es braucht in dieser verantwortungsvollen Position Personen/Parteien die dann und wann auch über den eigenen Schatten springen! Das fehlt mir gänzlich!

Deshalb ist es Zeit die Stimme neuen kleinen Parteien zu geben und das Vertrauen vorzuschiessen!
Ich rate eine Partei zu wählen die sich auf eine humanistische Politik konzentriert!
Im Konkreten:
Schauen sie sich an, welche Partei die geringste Hetze gegen andere Menschen / Minderheiten (Ausländer, Arbeitslose, Kranke, etc.) betreibt! Optimal ist eine Politik die ohne Feindbild auskommt!
Feindbilder erzeugen immer "Gegen"-Hass und verhindern ein Klima in dem wir uns wohl fühlen und wieder mögen - lässt Toleranz, Frieden, Freiheit, Gerechtigkeit, Selbst-Verwirklichung nicht zu, begrenzt uns auf das tiefste menschliche Niveau und verhindert die überlebensnotwendige Bildung der emotionalen Intelligenz!

Wir (Österreich) sind im übrigen reich genug, um uns mit gegenseitiger Hilfe zu einer mündigen, couragierten, fairen Gesellschaft zu entwickeln, die dann ihr positives Streben nicht an den österreichischen Grenzen einstellt!

Österreich ist ein sehr schönes Stückchen Land auf einer Kugel im All, die nur über Bewusstseinsbildung (bezüglich Mensch und Natur) geschützt und gesund den uns nachfolgenden Generationen übergeben werden kann!

(Indianer Weisheit: Wir haben uns die Welt von unseren Kindern/Nachkommen geliehen und müssen sie unbeschadet zurück geben! Sie gehört uns nicht!)

Hyperegoismus / Neoliberalismus zerstört sie/uns!
1.09.2008

----------------------------------------- ------------------------------------ --------------------------------

An (arbeitslose) "Rechts"-Wähler! (29.05.2010)

 
Identität
Aktuell
AMS missachtet Rechtsstaat
Persönliche Entwertungskurse
Perversion Arbeitsmarktpolitik
Erfolge
Forum & Gästebuch
Rechts-Information
Themen / Berichte / Archiv
Grundeinkommen
Arbeitszeitverlängerung Arbeitszeitverkürzung Wertschöpfungsabgabe
Armutskonferenz
Arbeitslosenzahlen
AL. Depression / Suizid
Kapital zur Arbeit
Online-Unterschriftenaktion
Wachstum Irrsinn ohne Grenze
Aufruf!
Klein Arbeitslos - HBLA Linz
Pflegemodell / G8 Gipfel
AMS-Alltag fürs Schulheft
AIVG-Novelle
Vorsicht-Verträge im Internet
Seelischer Verfall
Aktion Mindestsicherung
Flyer
Mobbing
Politik
So geht`s
Globalisierung
Bush
Regierung FPÖVP
Adler anno schwarz-blau/rot
Vollzeit-Arbeitsplätze-Lüge
Nein zur EU-Verfassung
FPÖVP-unsozial-ungerecht
Wirtschafts-Abhängigkeit
Friedensbewegung
Bawag / ÖGB
ÖVP / Bedenklich / Wahl
Verfassungswidrig
Asoziale Politik
Wahl gleich Depression
Österreichischer Nazi-Geist
Auf dem Punkt
Berichte
Aufklärung / Bewusstseins-Bildung
Philosophie
Politische Katastrophe
Links
Impressum
 
 
Erwerbsarbeitsloseninternetplattform  
 
Christian Moser, A. Brucknerstr. 23
5280 Braunau am Inn, Österreich